Nach 16 Jahren in Frankfurt

Jung nach Wolfsburg?

Von Marco Nehmer
Donnerstag, 20.03.2014 | 13:09 Uhr
Sebastian Jung spielte bereits in der Jugend für die Eintracht aus Frankfurt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der VfL Wolfsburg will weiter aufrüsten und plant den Zukauf eines Rechtsverteidigers. Nachdem im vergangenen Sommer bereits mit Sebastian Jung verhandelt worden war, wollen die Wölfe nun offenbar einen neuen Anlauf beim Profi von Eintracht Frankfurt unternehmen.

Wie der "Kicker" berichtet, kann Jung die Hessen im Sommer trotz laufenden Vertrags bis 2015 vorzeitig für eine festgeschriebene Ablösesumme verlassen. Diese soll bei zweieinhalb Millionen Euro liegen. Für den gleichen Preis hätte der 23-Jährige bereits vor der laufenden Saison gehen können, Jung entschied sich aber zum Verbleib.

Schon damals war der VfL dran an Jung, der auch wegen des nun scheidenden Trainers Armin Veh am Main blieb. "Es hat sich nichts geändert, ich finde ihn noch immer gut" erneuerte Wölfe-Manager Klaus Allofs nun sein Interesse. Der frühere Bremer Sportdirektor verfolgt seit Längerem den Werdegang des Defensivmanns und habe ihn "bei Werder schon mal ins Auge gefasst".

Ochs und Träsch auf dem Abstellgleis?

Jung, neben dem auch Thomas Meunier vom FC Brügge gehandelt wird, wäre für die Niedersachsen ein wichtiges Puzzleteil in der Kaderplanung zur neuen Saison. Patrick Ochs und Christian Träsch bringen solide Leistungen, fallen aber ab im Vergleich zu Ricardo Rodriguez, der die linke Seite bearbeitet. Beide sind noch bis 2015 gebunden, eine Verlängerung ist derzeit laut Allofs "kein Thema".

Das Frankfurter Urgestein Sebastian Jung spielt bereits seit seinem achten Lebensjahr für die Eintracht und debütierte 2009 bei den Profis. In der 1. und 2. Bundesliga lief Jung bislang 139 Mal für die SGE auf. Mit sechs Assists ist er in der laufenden Saison der Top-Vorlagengeber bei den Hessen.

Sebastian Jung im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung