Nürnbergs Sportdirektor über Club-Talent

Bader-Machtwort im Fall Drmic

Von Marco Nehmer
Donnerstag, 20.03.2014 | 11:49 Uhr
Martin Bader übernahm das Amt des Sportdirektors in Nürnberg 2003
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Josip Drmic hat mit guten Leistungen für den 1. FC Nürnberg auf sich aufmerksam gemacht und Interessenten aus dem In- und Ausland auf den Plan gerufen. Club-Sportdirektor Martin Bader will den Schweizer Stürmer um jeden Preis halten - und widerspricht Meldungen über die Höhe der Ausstiegsklausel.

"Wir werden alles dafür tun, Josip zu überzeugen, bei uns zu bleiben", stellte Bader gegenüber "Bild" klar. Sollte den Franken der Klassenerhalt gelingen, wäre der Club zudem in einer deutlich besseren Verhandlungsposition: "Seine Ablöse könnte sich dann sowieso kaum ein Verein mehr leisten."

Die "Sport Bild" hatte am Mittwoch von einer festgeschriebenen Ablösesumme in Höhe von dreieinhalb Millionen Euro berichtet, sollte Nürnberg den Gang in die Zweitklassigkeit antreten müssen. Bader wollte das so nicht stehen lassen: "Ich kann versichern, dass Josip im Abstiegsfall für diese Summe definitiv nicht zu haben sein wird."

Hertha, Bayer und Arsenal interessiert?

Die "Bild" will nun erfahren haben, dass bei einem Abstieg rund fünf Millionen Euro für den 21-Jährigen fällig würden. Trotz Vertrags bis 2017 sollen bereits einige Vereine ihre Fühler nach dem Senkrechtstarter ausgestreckt haben. Aus der Bundesliga seien Hertha BSC und vor allem Bayer Leverkusen interessiert. Auch der FC Arsenal soll am Schweizer Nationalstürmer dran sein.

"Wir haben Josip und seinem Berater klar gemacht, dass wir allen Interessenten die Tür zuschlagen werden", so das Machtwort von Bader, der seinen Topstürmer nicht nach einer Saison wieder ziehen lassen will. Drmic kam im vergangenen Sommer vom FC Zürich nach Nürnberg und erzielte in seiner Premierensaison bisher zwölf Tore.

Alle Infos zum 1. FC Nürnberg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung