Dienstag, 04.03.2014

Nach fünf Pflichtspielniederlagen für Leverkusen

Schade stärkt Hyypiä den Rücken

Auch nach fünf Pflichtspielniederlagen in Folge muss Teamchef Sami Hyypiä von Bayer Leverkusen nicht um seinen Job fürchten. Das gab Geschäftsführer Michael Schade bekannt.

Sami Hyypiä kann bei Leverkusen offenbar weiterhin in Ruhe arbeiten
© getty
Sami Hyypiä kann bei Leverkusen offenbar weiterhin in Ruhe arbeiten

"Er kann sich sicher sein, das Vertrauen der Verantwortlichen zu haben. Ich kann und will nicht glauben, dass innerhalb von drei Wochen alles falsch sein soll, was vorher richtig war", sagte der Geschäftsführer der Bayer Fußball-GmbH, Michael Schade, der "Rheinischen Post".

Am vergangenen Samstag hatte der Werksklub durch ein 0:1 gegen den FSV Mainz 05 den zweiten Tabellenplatz an Borussia Dortmund verloren und war auf Platz drei abgerutscht.

"Europa League ist kein Versagen"

Schade sieht keinen Misserfolg, sollte am Saisonende nur die Teilnahme an der Europa League für Bayer stehen.

"Europa League ist für uns kein Versagen, das ist Zielerreichung. Wir wären aber enttäuscht, wenn wir die Champions League verpassen würden, weil es lange, lange gut aussah", betonte der 61-Jährige.

Alles zu Bayer Leverkusen

Das könnte Sie auch interessieren
Chicharito und Bellarabi erzielten die Tore für Bayer Leverkusen

Rekord-Karim! Doppel-Erbse! Bayer schlägt FCA

Chicharito schoss für Bayer ein Doppelpack

Erlösender Sieg: Schmidt kann durchatmen

Der HSV hat gegen Leverkusen gewonnen

Papadopoulos stößt schwache Werkself um


Diskutieren Drucken Startseite
21. Spieltag
22. Spieltag

Bundesliga, 21. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.