Montag, 24.03.2014

Nachfolge von Veh

Weinzierl-Absage an Frankfurt

Eintracht Frankfurt fahndet weiter nach einem Nachfolger für den im Sommer scheidenden Armin Veh. Neben Uwe Rösler von Wigan Athletic wird auch Markus Weinzierl vom Bundesliga-Konkurrenten FC Augsburg am Main gehandelt. Doch der hat offenbar kein Interesse.

Markus Weinzierl ist seit 2012 Trainer beim FC Augsburg
© getty
Markus Weinzierl ist seit 2012 Trainer beim FC Augsburg
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Nach Informationen des "Kicker" hat die Eintracht von Weinzierl eine Absage erhalten, nachdem die Hessen an den Erfolgscoach der Augsburger herangetreten waren. Der 39-Jährige formte aus den Fuggerstädtern einen Europa-Anwärter und befindet sich mit dem FCA als Achter in Schlagdistanz zu den internationalen Rängen. Erst im Dezember verlängerte Weinzierl seinen Kontrakt bis 2017.

Als heißer Anwärter bei der SGE gilt auch Uwe Rösler. Der "Daily Telegraph" berichtete in der vergangenen Woche von der Vorbereitung eines Angebots für den Trainer von Wigan Athletic. Nachdem der Ex-Profi von Dynamo Dresden, Manchester City und Kaiserslautern 2011 bis 2013 den FC Brentford betreute, erlebt er derzeit als Coach der Latics einen Höhenflug und warf mit seiner Mannschaft Manchester City aus dem FA Cup.

Nach dieser Saison endet die dreijährige Ära von Armin Veh als Trainer der Hessen. Stuttgarts Meistertrainer von 2007 hat seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängert und wird sich nach einer neuen Herausforderung umsehen. Vorstandsboss Heribert Bruchhagen gab Anfang März den Abgang Vehs öffentlich bekannt.

Alle Infos zu Markus Weinzierl

Marco Nehmer
Das könnte Sie auch interessieren
Axel Hellmann entschuldigt sich für die eigenen Fans

Eintracht-Vorstand Hellmann entschuldigt sich für Hetzplakat

Ralph Hasenhüttl stichelt nach dem Unentschieden gegen Markus Weinzierl

Hasenhüttl: Doppelbelastung kein Grund für 24-Punkte-Polster

Marco Fabian mit einem Doppelpack für Frankfurt

Doppelpack! Fabian dreht Partie


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.