Mittwoch, 12.03.2014

Trotz schwacher Rückrunde

Favre verlängert in Gladbach bis 2017

Borussia Mönchengladbach hat den 2015 auslaufenden Vertrag mit Trainer Lucien Favre (56) trotz der jüngsten Talfahrt bis Juni 2017 verlängert. Das teilte der fünfmalige Meister am Mittwoch mit.

Weiter Borussen-Coach: Lucien Favre bleibt bis 2017
© getty
Weiter Borussen-Coach: Lucien Favre bleibt bis 2017
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Lucien hat bei uns in den vergangenen drei Jahren herausragende Arbeit geleistet. Unser Klassenerhalt 2011 und die Rückkehr in den Europapokal 2012 sind ganz unmittelbar mit seinem Namen verbunden", sagte Sportdirektor Max Eberl.

Gladbach hatte die Hinrunde der laufenden Saison auf dem dritten Platz abgeschlossen, nach neun Spielen ohne Sieg rutschten die Fohlen zuletzt aber auf den achten Rang ab. "Unser gemeinsamer Weg ist noch lange nicht zu Ende, und wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit", sagte Eberl.

Lob von Eberl

Favre hatte Gladbach im Februar 2011 in höchster Abstiegsnot übernommen und noch zum Klassenerhalt geführt. Ein Jahr später qualifizierte sich die Borussia als Tabellen-Vierter erstmals seit 16 Jahren für den Europapokal.

"Lucien Favre passt gut zu Borussia, Borussia passt aber auch gut zu Lucien Favre. Er ist ein ganz wichtiger Mosaikstein in dem ganzen Korsett", sagte Eberl. Der Schweizer Favre hatte in der Bundesliga zuvor bereits Hertha BSC (2007 bis September 2009) trainiert.

Lucien Favre im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Dante wuchs unter Lucien Favre bei Borussia Mönchengladbach zum Leistungsträger heran

Favre verspricht Dante Führungsrolle

Lucien Favre war nach fünf Niederlagen in den ersten fünf Saisonspielen als Trainer zurückgetreten

Favre: Freigabe für Gala?

Lucien Favre steht möglicherweise bald wieder an der Seitenlinie

Coach Favre bereit für neue Aufgabe


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.