Trotz schwacher Rückrunde

Favre verlängert in Gladbach bis 2017

SID
Mittwoch, 12.03.2014 | 10:56 Uhr
Weiter Borussen-Coach: Lucien Favre bleibt bis 2017
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Borussia Mönchengladbach hat den 2015 auslaufenden Vertrag mit Trainer Lucien Favre (56) trotz der jüngsten Talfahrt bis Juni 2017 verlängert. Das teilte der fünfmalige Meister am Mittwoch mit.

"Lucien hat bei uns in den vergangenen drei Jahren herausragende Arbeit geleistet. Unser Klassenerhalt 2011 und die Rückkehr in den Europapokal 2012 sind ganz unmittelbar mit seinem Namen verbunden", sagte Sportdirektor Max Eberl.

Gladbach hatte die Hinrunde der laufenden Saison auf dem dritten Platz abgeschlossen, nach neun Spielen ohne Sieg rutschten die Fohlen zuletzt aber auf den achten Rang ab. "Unser gemeinsamer Weg ist noch lange nicht zu Ende, und wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit", sagte Eberl.

Lob von Eberl

Favre hatte Gladbach im Februar 2011 in höchster Abstiegsnot übernommen und noch zum Klassenerhalt geführt. Ein Jahr später qualifizierte sich die Borussia als Tabellen-Vierter erstmals seit 16 Jahren für den Europapokal.

"Lucien Favre passt gut zu Borussia, Borussia passt aber auch gut zu Lucien Favre. Er ist ein ganz wichtiger Mosaikstein in dem ganzen Korsett", sagte Eberl. Der Schweizer Favre hatte in der Bundesliga zuvor bereits Hertha BSC (2007 bis September 2009) trainiert.

Lucien Favre im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung