"Meine Kinder wollen gerne bleiben"

Olic hadert mit Wechsel

SID
Dienstag, 25.03.2014 | 14:17 Uhr
Ivica Olic`Vetrag läuft zum Saisonende aus
© getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04, VfB, SGE & SVW
Serie A
Live
SPAL -
Neapel
Premier League
Live
Leicester -
Liverpool
Primera División
Live
Malaga -
Bilbao
Championship
Live
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Live
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Live
Caen -
Amiens
Ligue 1
Live
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Live
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Ivica Olic ist mit neun Liga-Toren Wolfsburgs bester Torschütze, doch der 34-Jährige liebäugelt mit einem Wechsel auf die Insel. Nur seine drei Kinder können den Ex-Bayern-Profi wohl noch umstimmen.

Ivica Olic fühlt sich reif für die Insel. Der Angreifer vom VfL Wolfsburg spricht seit Wochen davon, dass er ein Angebot vom Premier-League-Klub Stoke City auf dem Tisch liegen hat. Der 34-Jährige würde die neue Herausforderung wohl auch liebend gern annehmen, doch seine Familie spielt nicht mit.

"Meine Kinder gehen hier zur Schule, sie wollen gerne hier bleiben", berichtete der dreifache Familienvater, der mit einer gebürtigen Berlinerin verheiratet ist. Zusammen hat das Paar die Söhne Luka und Toni sowie eine Tochter. "Ich habe noch nichts unterschrieben, aber ich war zuletzt nah dran, das zu machen", erklärte Kroatiens zweimaliger Fußballer des Jahres (2009 und 2010).

Nur Nummer zwei hinter Dost

Dass Olic selbst lieber das Zweijahresangebot des aktuellen Tabellen-10. der Premier League annehmen würde, überrascht nicht. Der frühere Bayern-Profi ist mit seiner Situation bei den Wölfen nicht zufrieden.



Mit neun Toren gilt der Kroate zwar als mit Abstand treffsicherster VfL-Schütze in der Liga, doch in der Rückrunde war er bei Trainer Dieter Hecking meist nur zweite Wahl und kam lediglich dreimal von Beginn an zum Zug.

"Ich war nicht glücklich mit meiner Situation", sagte Olic dann auch am Wochenende nach dem mäßigen 1:1 zu Hause gegen den FC Augsburg. Da sich Stürmer-Rivale Bas Dost wegen einer Entzündung am Hüftbeuger zuvor abgemeldet hatte, durfte Olic nach sechs Spielen als Ersatzmann erstmals wieder von Beginn an ran und retteten den Wölfen mit seinem Kopfballtreffer (81.) zumindest noch einen Zähler in dem verkorksten Spiel.

Nur Einjahresvertrag-Angebot

Olic fühlt sich in Wolfsburg nicht genug wertgeschätzt. Dazu passt, dass Manager Klaus Allofs dem laufstarken Angreifer nur einen Einjahresvertrag angeboten hat. Der Manager blieb dennoch zuversichtlich, dass der 90-malige kroatische Nationalspieler unterschreibt. "Es ist ok, wenn er noch Zeit braucht", sagte Allofs zuletzt über den wuseligen Stürmer, den Allofs' Vorgänger Felix Magath 2012 vom deutschen Rekordmeister Bayern München an den Mittellandkanal geholt hatte.

Olic selbst, der zuletzt auch immer wieder mit seinem Ex-Verein Hamburger SV in Verbindung gebracht worden war, will im Spätherbst seiner Karriere nichts überstürzen. Wahrscheinlich unterschreibt er seinen letzten Vertrag als Spieler.

Der Routinier verspürt keinerlei Druck, auch weil er das Geschäft bestens kennt. "Früher, als ich als junger Spieler nach meinem Gehalt gefragt habe, wurde mir immer gesagt: nächste Woche. So mache ich das jetzt auch", meinte Olic, mit einem Schmunzeln auf den Lippen. Dennoch: In den nächsten Tage wird mit einer Entscheidung des Torjägers gerechnet.

Ivica Olic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung