Nach Pleitenserie bei Schalke

Kapitän Höwedes schlägt Alarm

Von Martin Klotz
Donnerstag, 06.03.2014 | 11:32 Uhr
Benedikt Höwedes erwartet nach den jüngsten Niederlagen eine Reaktion seiner Mannschaft
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Schalkes Kapitän Benedikt Höwedes nimmt seine Mannschaft vor dem Spiel am Samstag gegen Hoffenheim in die Pflicht. Nach den Klatschen gegen Real Madrid und Bayern München fordert der 26-jährige Verteidiger eine andere Einstellung der Mannschaft.

"Wir müssen Kampf und Aggressivität zeigen. All das, was wir zuletzt komplett haben vermissen lassen. Wir werden eine deutliche Reaktion zeigen", erklärt Höwedes in der "Bild".

Der Kapitän prangert besonders den Einsatz und Siegeswillen des Teams in den letzten Partien an: "Jeder hatte in diesen Spielen sein Päckchen zu tragen, und jeder muss sich an die eigene Nase fassen. Ich glaube, dass es jetzt jeder verstanden hat und eine Reaktion zeigt."

Schalke noch nicht am Ende

Das ist nach der Enttäuschung im Champions-League-Achtelfinale gegen Real Madrid und der Klatsche gegen Bayern auch dringend notwendig. Trotz der Rückschläge sieht Höwedes die Schalker aber nicht am Ende: "Auch wenn die Ergebnisse unterirdisch schlecht waren, wollen wir nicht vom totalen Zusammenbruch reden."

Auch Ralf Fährmann hofft auf Wiedergutmachung und will der TSG Hoffenheim, die nach dem 6:2-Erfolg gegen Wolfsburg mit breiter Brust nach Gelsenkirchen reisen, einen heißen Empfang bereiten: "Wir sind jetzt wachgerüttelt. Hoffenheim wird von der ersten Sekunde an spüren, dass wir zu Hause eine Macht sind. Wir wollen ein Feuerwerk abbrennen."

Aktuell liegen die Königsblauen auf Rang vier und damit weiter gut im Rennen um die Champions-League-Plätze. Eine weitere Niederlage kann sich Schalke nach den Ergebnissen der vergangenen Woche aber nicht erlauben.

Alle Infos zum FC Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung