Braunschweiger Bicakcic und Correia angeschlagen

Lieberknecht bangt um Innenverteidiger-Duo

SID
Mittwoch, 26.03.2014 | 15:34 Uhr
Torsten Lieberknecht kann im Abstiegskampf keine Verletzten gebrauchen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Trainer Torsten Lieberknecht (40) von Schlusslicht Eintracht Braunschweig bangt vor der Partie bei Bayer Leverkusen (Samstag, 15.30 Uhr) um den Einsatz seines Innenverteidiger-Duos Ermin Bicakcic und Marcel Correia.

Bicakcic hat am Dienstagabend beim Sieg gegen Mainz 05 (3:1) einen Bruch der rechten Mittelhand erlitten.

Correia war wegen muskulären Problemen ausgewechselt worden und trainierte am Mittwoch nur individuell. Zudem droht auch Marc Pfitzner weiter auszufallen.

Der Mittelfeldakteur hatte am vergangenen Wochenende in der Partie bei Schalke 04 (1:3) den Anbruch von zwei Rippen davongetragen.

Alles zu Eintracht Braunschweig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung