Neueinführung im deutschen Fußball

DFL will neues Zweitmarkt-Ticketsystem

SID
Sonntag, 23.03.2014 | 10:03 Uhr
Andreas Rettig ist seit Anfang des Jahres 2013 im Amt des Geschäftsführers der DFL
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Die DFL plant die Einführung eines zentralen Zweitmarkt-Ticketsystems. Schon auf der Mitgliederversammlung will der Verband die Einführung einer eigenen Online-Plattform beschließen, die den Tausch und die Weitergabe von Karten legalisiert und vereinfacht. Das berichtet der "Spiegel".

"Die bisherigen Signale waren durchweg positiv", sagte DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig, der "auf eine breite Zustimmung" der Vertreter aller 36 Bundesligisten hofft. Auf dem neuen Portal sollen Tickets nur zum Originalpreis angeboten werden dürfen, die Bearbeitungsgebühr soll 15 Prozent des Preises nicht überschreiten. Verbindlich ist die neue Ticketbörse für die Vereine allerdings nicht.

Die Einführung der Plattform gilt auch als Antwort auf die zahlreichen Fanproteste gegen die Ticketbörse Viagogo. Die Schweizer Firma arbeitete mit zahlreichen Bundesligavereinen zusammen, sorgte aber mit Bearbeitungsgebühren für Schlagzeilen, die teilweise über dem eigentlichen Ticketpreis lagen.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung