Sonntag, 23.03.2014

Neueinführung im deutschen Fußball

DFL will neues Zweitmarkt-Ticketsystem

Die DFL plant die Einführung eines zentralen Zweitmarkt-Ticketsystems. Schon auf der Mitgliederversammlung will der Verband die Einführung einer eigenen Online-Plattform beschließen, die den Tausch und die Weitergabe von Karten legalisiert und vereinfacht. Das berichtet der "Spiegel".

Andreas Rettig ist seit Anfang des Jahres 2013 im Amt des Geschäftsführers der DFL
© getty
Andreas Rettig ist seit Anfang des Jahres 2013 im Amt des Geschäftsführers der DFL

"Die bisherigen Signale waren durchweg positiv", sagte DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig, der "auf eine breite Zustimmung" der Vertreter aller 36 Bundesligisten hofft. Auf dem neuen Portal sollen Tickets nur zum Originalpreis angeboten werden dürfen, die Bearbeitungsgebühr soll 15 Prozent des Preises nicht überschreiten. Verbindlich ist die neue Ticketbörse für die Vereine allerdings nicht.

Die Einführung der Plattform gilt auch als Antwort auf die zahlreichen Fanproteste gegen die Ticketbörse Viagogo. Die Schweizer Firma arbeitete mit zahlreichen Bundesligavereinen zusammen, sorgte aber mit Bearbeitungsgebühren für Schlagzeilen, die teilweise über dem eigentlichen Ticketpreis lagen.

Die Bundesliga im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Valerien Ismaels Zeit beim VfL Wolfsburg ist wohl abgelaufen

Medien: Wolfsburg trennt sich von Trainer Ismael

Streck dich! Sebastian Rudy und Hoffenheim lieferten sich mit Schalke einen harten Kampf

Rudy bricht die Schalker Mauertaktik

Lars Stindls Hand sorgte nach dem 2:0-Sieg von Gladbach in Ingolstadt für Diskussionen

Stindl: "Nicht ganz astrein, aber kein Regelverstoß"


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Bundesliga, 23. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.