DFL-Chef Christian Seifert

Premier League außer Reichweite

SID
Dienstag, 11.03.2014 | 11:01 Uhr
Christian Seifert ist der Vorsitzende der Geschäftsführung der DFL
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Für die Bundesliga bleibt die englische Premier League bis auf Weiteres in uneinholbarer Reichweite. Diese Meinung vertritt der Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga Christian Seifert.

"Die Premier League finanziell einzuholen, ist aufgrund der erheblichen Investitionen zweier sehr starker nationaler Medienunternehmen, Sky und British Telecom, über die nächsten Jahre unmöglich. Dazu kommt eine sehr konsequente Auslandsvermarktung seit Ende der 90er-Jahre", sagte der 44-Jährige der "Sport Bild".

Alleine bei diesen Vermarktungserlösen liege die Premier League eine Milliarde Euro pro Jahr vor der Bundesliga. Seifert: "Angesichts dieser gigantischen finanziellen Möglichkeiten wäre es normal, dass die Premier League auch sportlich die Nase vorn hätte."

Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Allerdings sieht der DFL-Chef durchaus Chancen für die Bundesliga. "Langfristig gesehen kann es auf einen Zweikampf zwischen der Premier League und der Bundesliga hinauslaufen. Nichtsdestotrotz werden Topklubs aus Spanien, Italien und Frankreich in den europäischen Wettbewerben immer eine starke Rolle spielen", betonte Seifert.

In der vergangenen Saison hatten Bayern München und Borussia Dortmund das Champions-League-Endspiel in London erreicht.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung