Donnerstag, 13.03.2014

Lewandowski vor Comeback

BVB ohne Reus gegen Gladbach

Ohne Nationalspieler Marco Reus wird der deutsche Vizemeister Borussia Dortmund höchstwahrscheinlich sein Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen Borussia Mönchengladbach bestreiten.

Marco Reus (l.) ist einer der torgefährlichsten Mittelfeldspieler der Bundesliga
© getty
Marco Reus (l.) ist einer der torgefährlichsten Mittelfeldspieler der Bundesliga
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der Ex-Gladbacher leidet noch immer unter muskulären Problemen. "Wenn nichts Außergewöhnliches passiert bis Samstag, wird er nicht dabei sein", sagte Trainer Jürgen Klopp anlässlich der Pressekonfernz am Donnerstag.

Im Westderby auflaufen wird dagegen aller Voraussicht nach Robert Lewandowski, der am vergangenen Sonntag im Gastspiel beim SC Freiburg (1:0) wegen einer Kreuzbanddehnung aussetzen musste.

"Er hat zuletzt keine Probleme verspürt und soll am Abschlusstraining am Freitag teilnehmen", ergänzte Klopp, der gegen Gladbach auf den gelbgesperrten Henrich Mchitarjan verzichten muss.

"Gladbach hat Qualität"

Er erwarte in Gladbach eine spielstarke Mannschaft, die darum kämpfen werde, ihre Negativserie zu beenden, so Klopp. "Denn Gladbach hat Qualität, auch wenn derzeit die Ergebnisse fehlen", ergänzte der 46-Jährige.

In der Vorbereitung auf die Begegnung hatte Klopp seine Mannschaft an das Hinspiel erinnert, das er zudem als "bestes Auswärtsspiel in der gemeinsamen Geschichte" bezeichnete.

Damals, am 5. Oktober, verlor der BVB mit 0:2, was den Spielverlauf völlig auf den Kopf stellte. "Wir haben vieles richtig gemacht, ohne etwas dafür bekommen zu haben", sagte Klopp. Das solle am Samstag nicht der Fall sein.

Alles zu Borussia Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren
Ottmar Hitzfeld hält eine weitere Beschäftigung von Tuchel in Dortmund für "fatal"

Hitzfeld: BVB und Tuchel trennen sich

Hans-Joachim Watzke zweifelt an dem Anschlagmotiv

Watzke bezweifelt Motiv für Anschlag auf BVB-Bus

Lothar Matthäus glaubt nicht an eine Aussöhnung zwischen Watzke und Tuchel

Matthäus glaubt an Abschied von Tuchel und Aubameyang


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.