Bayern-Sportdirektor beschwichtigt

Sammer: "Ich wollte keine Kritik üben"

SID
Samstag, 08.03.2014 | 15:54 Uhr
Matthias Sammer ist seit Juli 2012 Sportdirektor beim FC Bayern
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer war nach dem heftigen Konter von Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp am Samstag um Ausgleich bemüht.

Über seine Aussage in einem "Sport1"-Interview zur mangelnden Trainingsintensität bei den Konkurrenten in der Bundesliga meinte der Europameister von 1996 bei "Sky": "Das stimmt doch nicht. Ich habe nur gesagt, was wir machen und dass der eine oder andere es sich überlegen sollte. Ich habe in der Passage sogar noch gesagt: Ich möchte auf keinen Fall irgendwelche Kritik äußern. Und so sollte man das auch nicht aufnehmen."

Zu den Aussagen von Klopp, der Sammer am Freitag bei der offiziellen Spieltags-Pressekonferenz verbal abgewatscht hatte, sagte der Bayern-Sportdirektor "Es ist die Stärke von Bayern München, dass wir uns auf uns konzentrieren und fokussiert sind. Das ist meine Antwort darauf."

"Ich würde jeden Morgen Gott danken"

Auf die Frage, ob dies das Niveau ist, auf dem Bundesligisten öffentlich kommunizieren sollten, antwortete Sammer: "Ich kann diese Frage nicht beantworten. Die Frage müssen Sie weitergeben. Die Konzentration liegt total bei uns - und das ist das Entscheidende."

Klopp hatte am Freitag in Richtung Sammer geätzt: "Ich finde es ganz wichtig im Leben, dass man das Glück, das man hat, auch erkennt. Ich an Matthias Sammers Stelle würde jeden Morgen, bevor ich das Bayern-Trainingsgelände betrete, Gott danken, dass irgendjemand auf die Idee gekommen ist, mich dazuzunehmen."

Alles zu Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung