Dienstag, 18.03.2014

Immbolien-Verkauf an Spieler?

Ailton attackiert Präsident Lakis

Der ehemalige Torschützenkönig Ailton hat schwere Vorwürfe gegen den Präsidenten seines Ex-Vereins KFC Uerdingen, Agissilaos "Lakis" Kourkoudialos, erhoben.

Scharfe Attacke: Ailton kritisiert den Präsidenten seines Ex-Klubs Uerdingen
© getty
Scharfe Attacke: Ailton kritisiert den Präsidenten seines Ex-Klubs Uerdingen

Der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig Ailton hat schwere Vorwürfe gegen den Präsidenten seines Ex-Vereins KFC Uerdingen, Agissilaos "Lakis" Kourkoudialos, erhoben. Der Unternehmer habe die Verpflichtung neuer Spieler für den Fußball-Regionalligisten auch davon abhängig gemacht, ob sie bei ihm Immobilien kaufen, sagte Ailton im "WDR"-Magazin "Sport inside".

Lakis wehrte sich in der Westdeutschen Zeitung: Gerade einmal neun Spieler hätten Wohnungen gekauft, die Anschuldigungen kämen "von skrupellosen Heckenschützen, die mir und dem Verein schaden wollen".

Mehrere Spieler insolvent?

Ailton hatte in der Sendung behauptet, Lakis habe ihn bei seiner Vertragsunterzeichnung 2009 genötigt, sechs Wohnungen über Wert zu kaufen. Laut "WDR" stehen andere aktuelle und ehemalige Spieler des KFC wegen ähnlicher Geschäfte vor der Privat-Insolvenz.

Auch das bestreitet Lakis in der WZ: Die Spieler sind ja mündig und können selber darüber entscheiden, ob sie bei mir eine Immobilie kaufen oder nicht. Dazu gibt es auch immer die Möglichkeit, selber die Werte der einzelnen Objekte durch einen externen Sachverständigen überprüfen zu lassen."


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.