Offenbar konrekte Angebote für Bremer Mittelfeldspieler

Medien: Hunt verlässt Werder

Von Adrian Bohrdt
Donnerstag, 13.03.2014 | 11:29 Uhr
Werder Bremen würde Leistungsträger Aaron Hunt (r.) gerne halten
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Abgang von Werder Bremens Aaron Hunt wird immer konkreter. Der Mittelfeldmann wird Bremen zum Saisonende übereinstimmenden Medienberichten zufolge verlassen und soll einige Optionen haben. Bayer Leverkusen dementierte allerdings das medial kolportierte Interesse.

Sowohl die "Kreiszeitung", als auch der "Kicker" vermelden, dass der Abschied des 27-Jährigen bereits feststeht. "Ich weiß noch nicht, was ich plane", betonte Hunt zwar gegenüber dem "Kicker", allerdings soll die Entscheidung hinter den Kulissen schon längst gefallen sein.

"Das ist alles Spekulation. Wir haben uns ausgetauscht, es ist jetzt die Entscheidung von Aaron", sagte dazu Thomas Eichin. Werders Sportdirektor hatte zuvor angekündigt, im Ringen um die Dienste des Offensivspielers bis an die Schmerzgrenze zu gehen, und Hunt einen neuen Vertrag zu unveränderten Bezügen angeboten (2,6 Millionen Euro pro Jahr).

Tottenham und Gladbach mit Interesse

Hunts Kontrakt läuft nach der Saison aus. Da der Mittelfeldmann damit ablösefrei wechseln kann, bieten sich offenbar einige Optionen. Die "Kreiszeitung" berichtet von einem konkreten Angebot von Tottenham Hotspur, auch Borussia Mönchengladbach soll Interesse haben.

Leverkusen, zuvor als Favorit gehandelt, dementierte allerdings bereits. "Ein guter Spieler, aber in unseren Überlegungen spielt er keine Rolle", betonte Sportchef Rudi Völler gegenüber der "Bild".

Türkei als Option?

Nach Informationen des "Weser Report" hat Hunt einen unterschriftsreifen Drei-Jahres-Vertrag von Besiktas Istanbul vorliegen. Damit würde der Linksfuß dem Wunsch seiner türkischstämmigen Ehefrau Samira folgen, die einen Wechsel in die Bosporus-Metropole bevorzugt haben soll.

Dass Hunt seinen Vertrag bei Werder nicht verlängert, wird in jedem Fall bald offiziell gemacht. Manager Thomas Eichin will Planungssicherheit: "Irgendwann werde ich eine Deadline setzen. Dann muss sich Aaron binnen 48 Stunden entscheiden."

Alles zu Aaron Hunt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung