Donnerstag, 27.03.2014

Der Spieltag in Zahlen

Patrick wechsle dich

Der Gladbacher Patrick Herrmann ist drauf und dran, einen Rene-Eijkelkamp-Rekord zu brechen. Josip Drmic ist der Bomber 2014. Ralf Fährmann macht's wie Manuel Neuer. Und auch der FC Bayern ist in Vertretung durch Philipp Lahm als Mr. Perfect in der aktuellen Ausgabe der Opta-Zahlen zum Spieltag dabei.

Patrick Herrmann wird so oft ausgewechselt wie kein anderer Spieler der Liga
© getty
Patrick Herrmann wird so oft ausgewechselt wie kein anderer Spieler der Liga
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Rückrundenspezialisten: Vor dem Spiel verkündete 1899 Hoffenheim die Vertragsverlängerung mit dem umworbenen Roberto Firmino, nach dem Spiel hüpften die Spieler im Kreis über den Platz. Die Hoffenheimer feierten den Klassenerhalt. Mit 35 Punkte sollte der Abstieg endgültig kein Thema mehr sein. Nach anfänglichen Probleme bekommt die Rückrunde einen immer positiveren Anstrich. Es war schon der fünfte Sieg für die TSG nach der Winterpause, damit gelang den Hoffenheimern schon ein Sieg mehr als in der gesamten Hinrunde. Auch Eintracht Frankfurt ist im zweiten Teil der Saison deutlich stärker. Die Hessen haben nach dem Sieg über Gladbach schon 17 Punkte geholt, in der Vorrunde waren es nur 15. Macht insgesamt 32. Noch ein Sieg und die Abstiegsangst wäre wohl auch in Frankfurt endgültig gebannt.

Joker, nur anders rum: Es war ein Tag, an dem ein Trainer gern die halbe Mannschaft austauschen würde. Borussia Mönchengladbach lieferte in Frankfurt eine überschaubare Leistung ab. Als ersten Spieler aus der Startelf erwischte es aber Patrick Herrmann. Natürlich möchte man sagen. Bei 27 Einsätzen wurde Herrmann 24 Mal ausgewechselt. Damit liegt er nur noch eine Auswechslung vom Bundesliga-Rekord von Rene Eijkelkamp entfernt. Der wurde in der Saison 1997/98 25 Mal frühzeitig vom Feld genommen. Bei sieben ausstehenden Spielen stehen Herrmanns Chancen auf eine neue Bestmarke also glänzend.

Get Adobe Flash player

Bomber 2014: Noch wird die Torschützenliste an der Spitze von den Großen der Liga dominiert. Da ist Bayern-Stürmer Mario Mandzukic mit 17 Toren. Da ist auch Bald-Bayern-und-jetzt-noch-BVB-Stürmer Robert Lewandowski mit 16 Toren. Und da ist auch noch Bald-BVB-und-jetzt-noch-Hertha-Stürmer Adrian Ramos mit ebenfalls 16 Toren. Von hinten hat sich aber auch Josip Drmic angeschlichen. Der Schweizer ist die Lebensversicherung des 1. FC Nürnberg im Abstiegskampf. Im WM-Jahr 2014 läuft der 21-Jährige besonders heiß. Neun Tore hat Drmic in den ersten drei Monaten des Jahres schon erzielt, so viel wie kein anderer Spieler in der Liga. Nicht Mandzukic, nicht Lewandowski, nicht Ramos.

Seite 2: Fährmann wie Neuer und Lahm ist Mr. Perfect

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Julian Draxler kritisiert den öffentlichen Umgang mit Mario Götze

Draxler-Kritik an Umgang mit Götze

Salomon Kalou trifft doppelt

Hertha gewinnt bei Sechstligist: Torwart Kraft trifft vom Punkt

Daimlers Ziel: Den VfB wieder dorthin bringen, wo er hingehört

Daimler entgegnet Kritik: VfB keine Werkself


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.