Bremens Klub-Ikone übt Kritik

Borowka attackiert Dutt und Eichin

SID
Freitag, 14.02.2014 | 11:59 Uhr
Ulrich "Uli" Borowka gewann 1990 mit dem dem DFB die Fußball-Weltmeisterschaft
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Klub-Idol Ulrich "Uli" Borowka (51) hat die sportliche Führung des kriselnden Bundesligavereins Werder Bremen um Trainer Robin Dutt und Sportchef Thomas Eichin scharf angegriffen.

"Mit Stillstand wäre ich mittlerweile zufrieden. Aber seit Eichin und Dutt da sind, gibt es einen Rückschritt", sagte Borowka, der sich zwischen 1987 und 1996 als knallharter Verteidiger in die Herzen der Werder-Fans kämpfte, der Bild-Zeitung:

"Ich kann bei Dutt keine Handschrift oder eine Taktik erkennen. Und da bin ich nicht der Einzige. Das Beste an dieser Saison sind die 20 Punkte. Mein Werder-Herz blutet."

Die Bremer haben nur eines ihrer letzten neun Spiele gewonnen und holten in diesem Zeitraum nur fünf Punkte. Vor der Partie gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag sind die Hanseaten mit 20 Zählern auf dem Konto auf Platz 13 abgerutscht.

Schlechteste Bilanz seit 39 Jahren

Das ist für die Grün-Weißen die zweitschwächste Bilanz nach 20 Spieltagen in der Bundesliga, einzig vor 39 Jahren war Bremen noch schlechter.

"Was ich sehe, tut mir weh. Ich finde es unglaublich, wenn ein Trainer am 20. Spieltag zur Wettkampfmentalität aufrufen muss. Das sind doch Grundtugenden eines Profis", sagte Borowka, der als Spieler "Axt" getauft wurde: "Wenn die fehlen, hat es auch etwas mit dem Charakter zu tun. Es gibt offenbar Spieler, die sich nicht voll und ganz mit dem Verein identifizieren." Borowka gewann mit Werder zwei deutsche Meistertitel (1988 und 1993) und zweimal den DFB-Pokal (1991 und 1994).

Alle Infos zu Werder Bremen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung