Dienstag, 11.02.2014

"So viel gibt unser Gesamtetat nicht her"

Veh lobt Mkhitaryan

Vor dem DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Borussia Dortmund hat Trainer Armin Veh über die Chancen von Eintracht Frankfurt gesprochen. Für ihn sind die Hauptfiguren Torwart Kevin Trapp, Innenverteidiger Carlos Zambrano und BVB-Mittelfeldspieler Henrikh Mkhitaryan.

Armin Veh lobt Henrik Mkhitaryan vor Pokalspiel
© getty
Armin Veh lobt Henrik Mkhitaryan vor Pokalspiel
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich will nicht rausfliegen! Wir schenken nichts ab, um uns auf die Bundesliga zu konzentrieren. Ich will in den drei Wettbewerben bleiben", sagte Veh: "Unsere Stärke ist der offensive Fußball mit dem gewissen Risiko, um die Torgefahr zu erhöhen. Aber dadurch auch mit der Gefahr, dass wir hinten mehr zulassen."

Das könnte sich Mkhitaryan sich zunutze machen, der erst am vergangenen Wochenende gegen Werder Bremen zwei Tore erzielte. "Seine Klasse sieht man schon daran, was er gekostet hat. So viel gibt unser Gesamt-Etat nicht her", meinte Veh. Der Armenier war vor der Saison für 25 Millionen Euro zum BVB gewechselt.

Zambrano laut Veh zu Höherem berufen

Damit Mkhitaryan nicht wieder trifft, baut Veh auf Trapp und Zambrano. "Wir brauchen einen guten Torwart, der auch Eins-gegen-Eins-Situationen hält", erklärte der 53-Jährige und lobte Zambrano: "Er kann in jeder europäischen Spitzenmannschaft spielen. Er antizipiert gefährliche Situationen und ist auch im Spielaufbau ganz wichtig."

Ob auch Pirmin Schwegler (Rippenprellung) und Johannes Flum (Zerrung im Gesäßbereich) beim ersten Aufeinandertreffen binnen fünf Tagen mitwirken können, ist dagegen immer noch fraglich. "Bei beiden habe ich noch Hoffnung. Ob sie spielen können, steht aber noch nicht fest", so Veh.

Alles Wissenswerte zum Pokal

Das könnte Sie auch interessieren
Luka Jovic soll an Frankfurt ausgeliehen werden

Medien: Eintracht holt Benfica-Talent

Offenbar kam es beim Spiel zwischen Dortmund und Bremen und Ausschreitungen seitens der Fans

Dortmund: Ein lebensgefährlich Verletzter - Polizei nimmt BVB-Ultras fest

Marco Russ steht mit Eintracht Frankfurt im DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund

Russ träumt von Pokalsieg mit Frankfurt


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.