Samstag, 15.02.2014

Bayerns Einkaufspolitik verständlich

Hyypiä: "Zweiter ist nicht schlecht"

Der Trainer von Bayer Leverkusen ist hochzufrieden mit der Tabellensituation seines Teams. Gegen "Vizekusen" hat Sami Hyypiä nichts einzuwenden. Trotz der Dominanz des FC Bayern München hält er die Bundesliga keineswegs für langweilig.

Sami Hyypiä ist mit seinem Team hochzufrieden
© getty
Sami Hyypiä ist mit seinem Team hochzufrieden

Nach 20 Spieltagen belegt Leverkusen den zweiten Platz in der Tabelle. "Wenn mir vor der Saison jemand gesagt hätte, dass wir nach 20 Spielen vier Punkte vor Dortmund liegen, dann hätte ich den für verrückt erklärt", erklärte Sami Hyypiä im "Eurosport"-Interview. "Aber so ist das im Fußball. Alle Teams haben im Laufe der Saison so ihre Schwierigkeiten."

Mit der aktuellen Lage seiner Mannschaft sei er daher trotz 13 Punkten Rückstand auf die Tabellenführung hochzufrieden. "Im Moment ist es ja nicht schlecht, in der Bundesliga Zweiter zu sein, weil Bayern eine so gute Mannschaft hat", so Hyypiä.

Die Kritik an der Einkaufspolitik des Rekordmeisters, der zur neuen Saison Robert Lewandowski verpflichtet hat, ist ihm unverständlich: "Wenn wir die Chance hätten, würden wir es genauso machen. Ich finde nicht, dass die Bundesliga dadurch langweilig wird."

Sami Hyypiä im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Thomas Tuchel ist seit 2009 Coach der Mainzer

Tuchel betont: "Ich werde nicht Trainer von Leverkusen"

Sami Hyypiä war nach den schwachen Ergebnissen der Rückrunde zuletzt in die Kritik geraten

Völler: "Hyypiä macht einen Lernprozess durch"

Sami Hyypiä wartet mit Bayer Leverkusen seit neun Spielen auf einen Sieg

Für Bayer-Teamchef Sami Hyypiä wird es langsam eng


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Bundesliga, 23. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.