Vor dem Nordderby zu Werder Bremen

Van der Vaart im HSV-Training

SID
Dienstag, 25.02.2014 | 12:57 Uhr
Rafael van der Vaart hofft, dem HSV schon am Samstag wieder gegen Werder helfen zu können
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
FrJetzt
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Live
Leganes -
Alaves
First Division A
Live
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Live
Metz -
Monaco
Championship
Live
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Live
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Kapitän Rafael van der Vaart ist vier Tage vor dem 100. Nordderby bei Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Während Uwe Seeler plötzlich für Werder die Daumen drückt, versucht sich Robin Dutt im Trashtalk.

"Wenn ich die ganze Woche gut trainieren kann, bin ich fit für Bremen", hatte der 31-Jährige schon vorher gesagt, seine Knöchelverletzung sei gut verheilt. Nationalspieler Heiko Westermann fehlte dagegen am Dienstag aufgrund einer Grippe.

Zugleich kündigte van der Vaart an, in nächster Zeit seinem Mittelfeld-Kollegen Hakan Calhanoglu (20) nach dessen Treffer zum 3:0 gegen Borussia Dortmund alle Freistöße zu überlassen. "Wer so ein wunderschönes Tor aus 40 Metern per Freistoß macht, hat erst mal das Recht, jeden Freistoß zu schießen", sagte der Niederländer der "Bild"-Zeitung.

Seeler bangt um beide Nordlichter

Uwe Seeler zittert im Abstiegskampf unterdessen auch mit dem ewigen Rivalen Werder Bremen. "Es geht für beide Klubs nur noch darum, sich nach unten abzusichern. Ich drücke die Daumen, dass beide drinbleiben", sagte Seeler und fügte an: "HSV und Werder gehören in die Bundesliga. Die Bremer haben ja noch drei Punkte mehr."

Werder-Abstieg? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

In Bremen erwartet der 77-Jährige ein Kampfspiel. "Von beiden Seiten. Ich hoffe, dass wir an die gute Leistung und die Laufbereitschaft vom Dortmund-Spiel anknüpfen. Das war die beste Partie in dieser Saison", sagte Seeler über den 3:0-Sieg seines HSV.

Bremens Trainer Robin Dutt konnte sich eine erste Spitze in Richtung der Hamburger nicht verkneifen. "Ich bin froh, beim richtigen Nordverein zu sein", sagte der 49-Jährige mit einem Schmunzeln und begründete dies mit der Ruhe im Umfeld seines Klubs: "Ich habe festgestellt, wie glücklich ich mich schätzen kann, Trainer bei Werder zu sein. Die Situation ist ähnlich, aber hier darf man seine Arbeit etwas anders absolvieren", sagte Dutt.

Werder - HSV: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung