Huntelaar will langfristig bleiben

"Satt, über den Trainer zu reden"

SID
Mittwoch, 05.02.2014 | 10:43 Uhr
Zurück: Klaas-Jan Huntelaar jubelt wieder über Schalke-Siege
© getty
Advertisement
Bundesliga
Fr23:00
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
CSL
Live
Beijing Guoan -
Shanghai SIPG
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Klaas-Jan Huntelaar (30) von Schalke 04 bläst nach dem Sechs-Punkte-Start in die Rückrunde zur Aufholjagd. Seine Zukunft sieht er weiter auf Schalke.

"Priorität hat die Qualifikation zur Champions League. Auch der zweite Platz ist für uns noch drin, aber wir sollten es uns nicht unnötig schwer machen, sondern von Spiel zu Spiel schauen", sagte der niederländische Nationalspieler in einem Interview in der "Sport Bild".

Deshalb stelle der lange verletzte Torjäger Gedanken an seine Zukunft auf Schalke derzeit hintan. Seine Ausstiegsklausel, die diesen Sommer greife, werde er nicht ziehen. "Ich habe noch eineinhalb Jahre Vertrag auf Schalke und bin froh, endlich wieder auf dem Platz zu stehen. Ich konzentriere mich nur auf die Rückrunde", äußerte er und fügte bezüglich der Ausstiegsklausel an:

"Ich weiß nicht bis ins Detail genau, was in meinem Vertrag steht, aber das spielt auch keine Rolle, denn ich konzentriere mich nur auf Schalke. Aber mein Plan sieht nicht vor, Schalke zu verlassen."

Unterstützung für Draxler

Gestört habe ihn die Diskussion um die Zukunft von Julian Draxler. "Es müssen nicht alle immer über Arsenal und andere Vereine reden. Das macht Julian auch nicht. Er konzentriert sich voll auf Schalke. Dieses Gerede lenkt nur die Mannschaft, Julian selber, eigentlich alle ab", betonte Huntelaar. Es störe. Julian sei wichtig für das Team, sei eine super Spieler. "Er kann noch lange auf Schalke spielen und sich noch verbessern", so der Routinier.

Genervt habe ihn auch das Gerede über Trainer Jens Keller. "Ich habe es satt, über den Trainer zu reden. Das bringt keinen weiter. Ich konnte es nicht mehr hören oder lesen. Wenn man als Verein einen Weg einschlägt, muss man es durchziehen. Nur so kommt am Ende etwas Positives heraus. Das war die richtige Entscheidung des Vereins", sagte Huntelaar.

Alles zu Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung