Heldt: "Ein Knacks ist da"

Von David Wünschel
Freitag, 28.02.2014 | 14:37 Uhr
Horst Heldt befürchtet vor dem Duell mit dem FC Bayern einen Knacks bei seinen Spielern
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Auf die starken Ergebnisse von Schalke 04 in der Bundesliga folgte die Blamage gegen Real Madrid. Und jetzt kommen die Bayern. Horst Heldt gab zu, dass die Köpfe der Spieler belastet sein könnten. "Ein Knacks ist sicherlich noch da", musste der Schalke-Sportdirektor in der "Bild" zugeben. "Wir groß der ist, werden die nächsten Wochen zeigen."

Bei der Suche nach Ursachen für das 1:6 im eigenen Stadion hielt sich Heldt nicht beim schwachen Julian Draxler auf. "Julian ist 100 Prozent fit. Wir wussten aber auch, dass ihm die Spielpraxis fehlt."

Stattdessen meckerte der 44-Jährige über den Rest der Mannschaft: "Mich ärgert, dass einige nicht bei 100 Prozent waren. Und noch mehr, dass erfahrene Profis nach vier Toren nicht dichtmachen. Das fünfte und sechste dürfen wir nicht mehr kriegen."

Und jetzt die Bayern

Auf die von Jens Keller proklamierte zweitbeste Mannschaft der Welt folgt am Samstag nun das Auswärtsspiel gegen die beste Mannschaft der Welt. "Die Bayern haben noch mehr Qualität als Real. Doch wir dürfen trotz dieser bitterbösen Klatsche jetzt keine Panik bekommen", forderte der Schalke-Trainer.

In der Liga belegen die Knappen derzeit mit 41 Punkten den vierten Platz. Nach zuvor acht Pflichtspielen ohne Niederlage droht nun allerdings die zweite Klatsche in Folge. Um diese zu verhindern, setzt Keller auf unkonventionelle Maßnahmen: "Wir haben beim DFB einen Antrag gestellt, ob wir den Mannschaftsbus ins Tor stellen können..."

Alle Infos zum FC Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung