Hertha: Rückkauf-Klausel oder mehr Geld

Cigerci wird doch teurer

Von Adrian Bohrdt
Mittwoch, 12.02.2014 | 14:53 Uhr
Die feste Verpflichtung von Tolga Cigerci scheint nur noch eine Frage des Geldes zu sein
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der Wechsel von Tolga Cigerci vom VfL Wolfsburg zu Hertha BSC galt bereits als sicher, jetzt könnte der Transfer für den Hauptstadtklub doch teurer als zunächst angenommen werden. Wie VfL-Manager Klaus Allofs erklärte, gibt es für den Wechsel des ausgeliehenen Mittelfeldmanns nach Berlin zwei unterschiedliche Szenarien.

"Es gibt eine preiswerte und eine teure Variante", bestätigte Allofs in der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung". So würde die günstige Option Wolfsburg eine Rückkauf-Klausel ermöglichen, während die teure Variante diese Möglichkeit nicht beinhaltet.

Beide Szenarien seien zwischen den Klubs festgehalten. "Ich denke aber, dass die Berliner die teure Variante nehmen", so Allofs weiter.

Hertha-Manager Preetz, der am Dienstag bereits erklärt hatte, dass die Hertha die Kaufoption für den ausgeliehenen Cigerci in jedem Fall ziehen werde, bestätigte Allofs in der "Berliner Morgenpost": "Wir werden den Spieler fest verpflichten, sodass er voll und ganz uns gehört." Die Hertha hatte Cigerci zu Saisonbeginn für 300.000 Euro ausgeliehen, mit starken Leistungen spielte sich der Mittelfeldmann in den Vordergrund.

Ursprünglich war von einer Ablöse in Höhe von einer Million Euro ausgegangen worden. Wie viel die Hertha ohne Rückkauf-Klausel zahlen muss, ist unklar. Während die "Wolfsburger Allgemeine" von rund drei Millionen Euro ausgeht, rechnet die "Berliner Morgenpost" mit nur etwas mehr als einer Million.

Tolga Cigerci im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung