"Kleine Blessuren" unter der Woche

Diouf und Rudnevs fit für Schalke

SID
Freitag, 07.02.2014 | 15:19 Uhr
Hannover kann auch gegen Schalke auf sein Erfolgsduo zurückgreifen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Tayfun Korkut von Hannover 96 kann bei Schalke 04 (So., 17.30 Uhr im LIVE-TICKER) wieder auf seine Top-Angreifer Mame Diouf und Artjoms Rudnevs zurückgreifen. Das Stürmer-Duo hatte unter der Woche wegen "kleinerer Blessuren" nicht das volle Trainingsprogramm mitmachen können, ihr Einsatz gegen den Tabellenvierten ist aber nicht gefährdet.

Korkut warnte sein Team vor der Abreise nach Gelsenkirchen angesichts des besten Rückrundenstarts der Vereinsgeschichte (sechs Punkte und 6:2 Tore) vor unangebrachter Überheblichkeit.

"Die Mannschaft weiß, dass sie nicht nachlassen darf und kann die vergangenen Siege richtig einordnen", sagte er, "Schalke ist ein Gegner, den man nicht einfach so zur Seite schieben kann. Die Mannschaft wird alles geben." Doch auch Korkut versprach, dass sich die Niedersachsen "zerreißen" werden.

Das Duell der beiden formstarken Teams verspricht einige Spannung - keines der bisherigen 49 Bundesliga-Duelle endete 0:0. 96-Sportchef Dirk Dufner erwartet ungebremsten Erfolgshunger auf Schalke: "Wir treten auf die Euphoriebremse. Es war ein toller Start. Aber wir dürfen uns nicht berauschen an den ersten beiden Spielen."

Hannover 96 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung