Diekmeier kann Kritik der HSV-Fans verstehen

"Nich zu Unrecht auf die Fresse"

Von Thomas Krupka
Dienstag, 04.02.2014 | 11:54 Uhr
Dennis Diekmeier kann den Unmut der HSV-Anhänger verstehen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Live
Benfica -
Belenenses
Primera División
Live
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der kriselnde Hamburger SV scheint immer mehr auseinanderzufallen. Rechtsverteidiger Dennis Diekmeier offenbarte nun, dass HSV-Anhänger ihn bereits mehrmals in der Öffentlichkeit verbal attackierten.

"Wenn ich allein bin und mich jemand anmacht, ist das nicht so schlimm. Manchmal stimmt die Kritik ja sogar", erklärte Diekmeier.

Allerdings stört den 24-Jährigen, dass er nach der 2:9-Niederlage gegen den FC Bayern München in der abgelaufenen Saison während eines Einkaufsbummels angeschrien wurde, als er seine Tochter an der Hand hatte.

"Das nach dem München-Spiel war schon grenzwertig damals. So weit darf es nicht gehen - auch wenn wir zurzeit nicht zu Unrecht auf die Fresse bekommen", räumte Diekmeier nach fünf Niederlagen in Folge ein: "Wir wissen alle, dass wir uns in vielen Dingen verbessern müssen."

Von überzogener Kritik an seinen Teamkollegen hält der frühere Jugendspieler von Werder Bremen nichts. "Es ja nichts, wenn jeder auf den anderen drauf haut. Ich schaue, was ich selber besser machen kann, um auf dem Platz eine andere Ausstrahlung zu haben", so Diekmeier: "Und was ich machen kann, damit wir erfolgreicher sind."

Dennis Diekmeier im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung