Konfliktpotenzial beim FC Bayern?

Netzer: Kroos überschätzt sich

SID
Sonntag, 02.02.2014 | 10:43 Uhr
Toni Kroos (r.) spielt seit 2010 in München
© getty
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Günter Netzer erkennt beim FC Bayern Konfliktpotenzial. Der Grund: Toni Kroos und seine Vertragsverhandlungen. Der Weltmeister von 1974 vermutet, dass Kroos den Rekordmeister dazu zwingen könnte, ein Exempel zu statuieren.

In der Bundesliga der Konkurrenz enteilt, in der Champions League im Achtelfinale und im DFB-Pokal in der Runde der letzten Acht: Sportlich läuft es bei den Bayern überragend. Nur der Fall Kroos sorgt ein wenig für Wirbel. Verlängert der 24-Jährige seinen 2015 auslaufenden Vertrag, oder fordert er zu viel Gehalt?

"Kroos treibt bei der angestrebten Vertragsverlängerung ein äußerst riskantes Spiel mit dem FC Bayern. Es scheint so, dass sich Kroos in seiner Situation ein wenig überschätzt und seine Gehaltswünsche nicht seinem eigentlichen Wert entsprechen", schrieb Netzer in seiner Kolumne in der "Bild am Sonntag".

Netzer: Kroos ist nicht unersetzlich

Und der 69-Jährige erklärte weiter: "Es könnte eine Situation entstehen, in der Kroos den Verein dazu zwingt, ein Exempel zu statuieren und damit dokumentieren möchte, dass er nicht gewillt ist, den uferlosen Gehaltsforderungen nachzukommen."

Kroos habe zwar gewiss Talent und Fähigkeiten, so Netzer. Aber er kenne nicht einmal eine Handvoll Spieler, die für ihren Verein unersetzlich sind. Und der Mittelfeldspieler "gehört nicht dazu".

"Ein anderes Denken in die Köpfe"

Generell ist Netzer der Meinung, dass sich jeder einzelne Spieler im Kader der Münchner etwas zurücknehmen müsse. "Denn auf den Verein kommen noch weitere angenehme Schwierigkeiten zu, wenn jetzt nach und nach alle verletzten Spieler in den Kader zurückkehren. Es muss deshalb ein anderes Denken in die Köpfe der Spieler", meinte der gebürtige Mönchengladbacher.

Und Netzer weiter: "Im Verlaufe einer Saison gibt es bei einem solchen Verein immer wieder Härtefälle und persönliche Enttäuschungen, die nicht immer zu einem Aufschrei führen dürfen. Denn das sind die Gesetze einer erfolgreichen Mannschaft."

Toni Kroos im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung