Nach Gesäß-Operation

Ribery-Comeback erst Mitte März?

Von Adrian Bohrdt
Donnerstag, 13.02.2014 | 09:28 Uhr
Sein vorerst letztes Spiel für den FC Bayern absolvierte Franck Ribery gegen Eintracht Frankfurt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nach seiner Gesäß-OP muss Franck Ribery vom FC Bayern München womöglich doch länger pausieren als zunächst angenommen. Der Franzose könnte somit auch das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Arsenal (11.3.) verpassen.

Nach "Bild"-Informationen wird Ribery definitiv erst im März wieder auf den Platz zurückkehren. Die Tendenz gehe allerdings sogar dahin, dass der 30-Jährige bis Mitte März fehlen wird. Somit würde Ribery insgesamt die Bundesliga-Spiele gegen Freiburg, Hannover, Schalke und Wolfsburg sowie die beiden Champions-League-Duelle mit den Gunners verpassen.

Für das Hinspiel in London in der kommenden Woche steht Ribery in jedem Fall nicht zur Verfügung. Ende dieser Woche wird der Franzose mit der Bewegungstherapie beginnen und soll eine Woche später ins Lauftraining einsteigen. Nur bei optimalem Heilungsprozess könnte er im Rückspiel gegen die Gunners noch eingreifen.

Alle Infos zu Franck Ribery

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung