Niederländer nach Bayern-Gala zuversichtlich

Robben: "Noch nicht bei 100 Prozent"

Von Matti Peters
Dienstag, 04.02.2014 | 15:47 Uhr
Arjen Robben erzielte gegen Frankfurt das zwischenzeitliche 3:0
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Trotz Tor und Vorlage bei der 5:0-Gala gegen Eintracht Frankfurt ist Arjen Robben nach eigener Aussage noch nicht richtig fit. Motivationsprobleme angesichts der Überlegenheit des FC Bayern München in der Bundesliga hat der Niederländer nicht.

Die Regeneration von Robben schreitet nach seiner Knieverletzung weiter voran. "Es wird immer besser, aber ich kann noch nicht sagen, dass ich bei 100 Prozent bin. Es ist jetzt sieben, acht Wochen her, seit ich mich in Augsburg verletzt habe. Ich habe noch nicht so viel mit der Mannschaft trainieren können" sagte der Außenspieler der "Bild".

Beim Nachholspiel gegen den VfB Stuttgart am letzten Mittwoch war Robben auf Grund von "Anpassungsschwierigkeiten" noch nicht wieder an Bord. "Ich habe viel kompensiert wegen des verletzten Knies. Da ist es normal, dass der Rest des Körpers mal protestiert", erklärte der Niederländer: "Aber es wird immer besser, es ist nur eine Frage der Zeit."

Motivation nicht schwierig

Doch auch ohne Robben lief für den Rekordmeister alles nach Plan. Mit großem Vorsprung vor der Konkurrenz ziehen die Bayern an der Tabellenspitze einsam ihre Kreise. Für den 30-jährigen bedeutet das allerdings nicht, dass sich das Team jetzt ausruhen kann.

"Das Wichtigste ist, motiviert zu bleiben, aber das ist nicht schwierig, glaube ich", so Robben: "Wenn du so Fußball spielst, dann macht das einfach nur Spaß, und dann kannst du das Spiel genießen."

Arjen Robben im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung