Kein Kontakt zu Slomka

Jarchow: "Halten am Trainer fest"

Von SPOX
Sonntag, 09.02.2014 | 13:08 Uhr
Oliver Kreuzer, Bert van Marwijk und Carl Jarchow halten auch weiter zusammen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Nach der 0:3-Niederlage gegen Hertha BSC herrscht beim Hamburger SV Chaos. Der Vorstand will, trotz Drohungen durch den Aufsichtsrat, weiter an Trainer Bert van Marwijk festhalten.

"Wir halten am Trainer fest, weil wir meinen, dass er einen Plan hat und die Mannschaft noch erreicht", erklärte Vorstandsvorsitzender Carl Jarchow im "Sport1 Doppelpass". Er versicherte "auch vor dem Aufsichtsrat" Bert van Marwijk sein Vertrauen auszusprechen. Dabei habe der Aufsichtsrat nach Informationen des Senders bereits den Kontakt zum kürzlich in Hannover entlassenen Mirko Slomka aufgenommen.

Dies wollte Jarchow jedoch nicht bestätigten: "In den nächsten Tagen werden sicherlich noch viele Trainer-Namen in der Öffentlichkeit gehandelt." Er bestätigte jedoch die geplante Sitzung am Sonntagnachmittag: "Ich und Sportchef Oliver Kreuzer werden heute Nachmittag dem Aufsichtsrat Rede und Antwort stehen."

"Versuchen Fans zurück zu gewinnen"

Für die Vorfälle am Samstagabend, als mehrere Fans das Stadion blockierten und Spieler sowie Verantwortliche beworfen, zeigte er kein Verständnis: "Dass Spieler von einigen Fans über den Parkplatz gejagt werden, ist inakzeptabel." Jacques Zoua war am Kopf getroffen und unter Tränen wieder ins Stadion geführt worden, die Entlassung des Vorstands gefordert worden. Eine Tatsache, die Jarchow "an die Nieren geht."

Derweil kündigte Kapitän Rafael van der Vaart eine Reaktion auf Proteste der Fans an: "Wir versuchen unsere Fans auf dem Rasen zurück zu gewinnen". Er hatte bereits direkt nach der Niederlage gegen Berlin den Dialog mit einigen Fans gesucht, jedoch mussten Sicherheitskräfte ein Handgemenge verhindern.

Auch Felix Magath, zu dem der HSV laut Informationen der "SportBild" bereits Kontakt aufgenommen haben soll, äußerte sich zur prekären Situation der Hanseaten per "Facebook": Beim HSV muss ab sofort auf allen Ebenen der Fußball wieder im Vordergrund stehen. Es geht jetzt nur noch um den Klassenerhalt. Es bedarf nun endlich einer Lösung im Sinne unseres Vereins. Der HSV muss Einigkeit nach innen und außen demonstrieren, ein starkes Zeichen setzen und eine Einheit werden."

Der Hamburger SV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung