Samstag, 01.02.2014

"Haben uns ausgeschaltet"

Watzke: Dortmund kein Bayern-Rivale

Für Hans-Joachim Watzke ist Borussia Dortmund derzeit kein Rivale von Bayern München. "Die Bayern haben uns als Rivalen ausgeschaltet", sagte der BVB-Boss in einem Interview bei "WDR2".

Für Hans-Joachim Watzke (l.) ist der Klub von Bastian Schweinsteiger (r.) weit enteilt
© getty
Für Hans-Joachim Watzke (l.) ist der Klub von Bastian Schweinsteiger (r.) weit enteilt

Dabei hätten auch die Transfers von Mario Götze und der im Sommer anstehende Wechsel von Robert Lewandowski eine Rolle gespielt. "Sie haben unsere Abläufe dadurch natürlich etwas zerstört. Das ist ja völlig klar, wenn du Mario Götze verlierst und jetzt nächstes Jahr dann Robert Lewandowski, dann sind das schon empfindliche Schläge und wir müssen gucken, dass wir uns davon erholen", sagte Watzke.

Leverkusen als Sensationsmeister? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Den Bayern machte er jedoch keine Vorwürfe. "Ich hab ja gesagt, das ist völlig legitim, das kann Bayern München so machen. Und wir müssen uns wehren mit unseren Mitteln. Das sind weniger Mittel, und deshalb muss es auch erlaubt sein, ab und zu mal darauf hinzuweisen."

Borussia Dortmund im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Carsten Jancker ist begeistert von Robert Lewandowski

Carsten Jancker: "Lewandowski ist der perfekte Neuner"

Bleibt Götze nach dem BVB nur noch China? Das denkt zumindest Lothar Matthäus

Nach Matthäus-Kritik an Götze: Zorc schießt gegen "TV-Experten"

Lothar Matthäus kritisierte Mario Götze

Matthäus nimmt Götze in die Pflicht: "Er muss sich ändern"


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Bundesliga, 23. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.