Robben vor Vertragsverlängerung

"Kann mich nicht mehr verbessern"

Von Fabian Scheffold
Freitag, 07.02.2014 | 12:26 Uhr
Arjen Robben gehörte zu den überragenden Spielern der Hinrunde
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Arjen Robben steht kurz davor, seinen 2015 auslaufenden Vertrag beim FC Bayern München zu verlängern. Der Niederländer ist zudem davon überzeugt, dass der Rekordmeister der beste Klub der Welt ist und glaubt nicht, sich weiter verbessern zu können.

Gegenüber der "Bild" bestätigte der 30-Jährige eine anstehende Vertragsverlängerung: "Es wird noch ein Gespräch geben. Wenn dann alle glücklich sind, ist es durch", erklärte Robben und führte weiter aus: "Es geht noch um Nuancen. Aber es gibt keinen Gehaltszoff. Das ist Blödsinn."

Bei seinem neuen Vertrag geht ihm nach eigener Aussage nicht nur um die monatliche Gehaltsabrechnung. Er will Anerkennung und Wertschätzung, die sich für ihn mit Geld messen lassen: "Wenn ein Angestellter 1000 Euro im Monat verdient und dann verlängert er und sein Chef will ihm nur noch 800 bezahlen, fragt man sich, ob man was falsch gemacht hat."

"Es ist noch Zeit für Titel"

Mittlerweile sei er beim richtigen Verein angekommen. "Wir haben eine Super-Super-Mannschaft. Die Zukunft sieht sehr gut aus. Es ist noch Zeit für Titel. Ich will noch ein paar sammeln", so Robben.

Außerdem sei ein weiterer Aufstieg nicht möglich. "Als junger Profi will man immer höher hinaus, zu immer besseren Vereinen. Aber es gibt nichts Besseres mehr als Bayern", sagte der Außenstürmer: "Ich war schon sehr jung bei Chelsea und Madrid. Und jetzt bin ich beim besten Klub der Welt. Ich kann mich nicht mehr verbessern."

Arjen Robben im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung