Freiburg hofft auf Befreiungsschlag

SID
Freitag, 28.02.2014 | 14:24 Uhr
Freiburg-Trainer Christan Streich steck mit seinen Schützlingen mitten im Abstiegskampf
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Der SC Freiburg ist mit nur einem Punkt aus den vergangenen vier Spielen mittendrin im Abstiegskampf. Bei Hertha BSC (20.15 Uhr im LIVE-TICKER) soll am Freitag die Wende gelingen. Im Vorfeld ist Christian Streich besonders damit beschäftigt, das Selbstvertrauen seiner Spieler zu steigern.

Christian Streich und seine Schützlinge haben sich in den vergangenen Tagen auf die Suche nach dem verloren gegangenen Selbstbewusstsein gemacht.

"Wir haben diese Woche Wert auf Abläufe gelegt, Ballsicherheit geübt. Damit die Jungs Selbstvertrauen bekommen" sagte der Trainer des SC Freiburg vor dem Punktspiel des Tabellenvorletzten am Freitag bei Hertha BSC.

Der Sport-Club holte nur einen Punkt aus den zurückliegenden vier Spielen, ein Großteil des Vertrauens in die eigene Leistung ist den Breisgauern in dieser Zeit abhanden gekommen. Und nun geht es ausgerechnet zur Hertha, die gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten eine bessere Bilanz (nur 3 Niederlagen in 17 Spielen) als gegen Freiburg hat.

Schuster mit Comeback?

Um diese Bilanz aus Freiburger Sicht zu verbessern, setzt Streich auf Routine. Das Comeback des zuletzt auf die Ersatzbank verbannten Kapitäns ist wahrscheinlich. "Es ist gut möglich, dass Julian Schuster reinkommt", sagte der Coach: "Wir müssen uns auch spielerisch behaupten, wir dürfen keine Angst vor Fehlern haben - und wir müssen cleverer werden."

Auf wen die Freiburger in Berlin besonders aufpassen müssen, liegt für die Profis auf der Hand. "Ich hoffe, dass unsere Innenverteidiger ein Rezept finden, wie sie ihn ausschalten können", sagte Außenverteidiger Oliver Sorg im kicker über Top-Torjäger Adrian Ramos: "Das wird ein sehr wichtiger Punkt sein."

Laut Sorg weiß die Mannschaft aber ohnehin, was die Stunde geschlagen hat. "Uns ist bewusst, dass die nächsten zwölf Spiele knallhart und wichtig für uns werden", sagte der 25-Jährige.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Luhukay fordert mehr Effizienz

Während es für die Freiburger in den kommenden Wochen um den Klassenerhalt geht, können die Berliner nach oben schauen. Der Aufsteiger liegt nur einen Punkt hinter einem Europa-League-Platz. Trainer Jos Luhukay will sich aber noch lange nicht auf den Lorbeeren ausruhen und fordert ein größere Ausbeute aus den Heimspielen.

"Wir brauchen zu Hause mehr Effizienz", sagte Luhukay mit Blick auf die ausgeglichene Bilanz (5 Siege, 5 Niederlagen, 1 Unentschieden) im Olympiastadion: "Auswärts machen wir aus wenig viel, zu Hause lassen wir zu viele Chancen aus."

Hertha BSC - SC Freiburg: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung