Dienstag, 25.02.2014

Tönnies in Kontakt mit Russlands Staatspräsident

Putin wünscht Schalke-Besuch

Wegen Sponsor Gazprom pflegt der FC Schalke 04 ein enges Verhältnis zu Russland. Nun wünscht sich Staatspräsident Wladimir Putin einen Besuch der gesamten Mannschaft der Königsblauen.

Wladimir Putin möchte schon bald die Schalker Mannschaft in Russland begrüßen
© getty
Wladimir Putin möchte schon bald die Schalker Mannschaft in Russland begrüßen

"Ich bin mit Wladimir Putin im Gespräch. Er wünscht sich einen Besuch der Schalker Mannschaft", sagte der Aufsichtsratsboss der Knappen, Clemens Tönnies, der "Sport Bild".

Der 57-Jährige war während der Olympischen Spiele drei Tage lang in Sotschi und sprach dabei auch mit Gazprom-Vorstandsboss Alexei Miller. Dieser habe Tönnies versichert, dass er mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden sei.

"Ich höre nur Positives über diese Spiele"

Tönnies äußerte sich zudem zu den Spielen in Sotschi: "Ich sehe, wie sich die Russen auf diese Olympischen Spiele gefreut haben und was sie bereit waren, dafür zu tun. Sie sind stolz. Es hat mich geärgert, wie negativ dieses Land dargestellt worden ist."

Und weiter: "Ich höre nun nur Positives über diese Spiele. So war doch auch München 1972 ein Schlüsselerlebnis für Deutschland, der Welt zu zeigen, wie sehr Deutschland sich verändert hat. Um das Image zu verbessern, sind solche Spiele notwendig."

Schalke 04 im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.