Vorschau auf den 20. Spieltag

Kellers Rechenspielchen gegen 96

Von SPOX
Freitag, 07.02.2014 | 23:41 Uhr
Jens Keller will gegen 96 ein Tor mehr schießen - und somit möglich gewinnen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Im Vergleich zur Vorrunde sieht die Welt sowohl in Gelsenkirchen als auch in Hannover nach zwei Siegen zum Rückrundenauftakt fast schon wieder rosarot aus. Nun treffen beiden Teams zum Abschluss des 20. Spieltags aufeinander. Zuvor aber reist der FCA noch nach Stuttgart, wo der VfB dringend einen Dreier benötigt.

VfB Stuttgart - FC Augsburg (So., 15.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Thomas Schneider (Trainer Stuttgart): "Wir haben während dieser Woche konzentriert gearbeitet. Es war richtig Feuer drin im Training. Wir müssen geduldig sein. Wenn wir den Ball gewinnen, müssen wir dies ausnutzen und schnell nach vorne umschalten. Mental ist die Mannschaft auf der Höhe."

Markus Weinzierl (FC Augsburg): "Auch wenn wir in der Tabelle aktuell vor dem VfB stehen, so sagt das nichts über die Favoritenrolle für das Spiel aus. Wer die Leistungen des VfB in den letzten Spielen, vor allem gegen Bayern München und Bayer Leverkusen gesehen hat, der weiß, wie stark der VfB ist."

Personal:

Bei Stuttgart fehlen: Gentner (Oberschenkelprobleme), Didavi (Rückstand), Rojas (Knie), Funk (U 23)

Bei Augsburg fehlen: Hitz (Bauchmuskelverletzung), Holzhauser (Muskelfaserriss), Ekin (Leisten-OP)

Darum geht's:

Der VfB braucht dringend ein Erfolgserlebnis. Gegen die Bayern und Leverkusen spielten die Schwaben sehr gut mit, standen am Ende aber doch mit leeren Händen da. Drei Punkte gegen den FCA und das Selbstvertrauen wäre wohl wieder zurück - gerade auch im Hinblick auf den Abstiegskampf wäre dies sehr wichtig. Nur noch zwei Punkte Vorsprung hat Stuttgart auf den Relegationsplatz.

Und der FCA? Der möchte seine Serie von sieben ungeschlagenen Spielen weiter fortsetzen und weiterhin so sorgenfrei durch die Liga wirbeln wie schon die ganze Saison über.

Die OPTA Facts zum Spiel:

  • Keines der fünf BL-Duelle zwischen beiden Klubs endete remis. Die ersten drei gingen an den VfB, die letzten beiden an den FCA. In allen fünf Spielen fielen mindestens drei Tore.
  • In der Hinrunde 2013/14 kassierte der VfB Stuttgart beim 1:2 in Augsburg die 3. Pleite im 3. Spiel, woraufhin Bruno Labbadia bei den Schwaben entlassen und durch den damaligen Stuttgarter U17-Trainer Thomas Schneider ersetzt wurde.
  • Der FCA ist aktuell seit sieben BL-Spielen unbesiegt (neuer Vereinsrekord) - nur der FC Bayern länger (44).
  • Mit 28 Punkten liegt das Team aus der Fuggerstadt nur zwei Zähler hinter einem Europapokalplatz. In der Vorsaison hatte der FCA erst am 31. Spieltag diese Punktzahl erreicht.

FC Schalke 04 - Hannover 96 (So., 17.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Jens Keller (Trainer Schalke): "Wichtig ist, dass wir ein Tor mehr als der Gegner schießen. Und wenn es nicht ganz so nervenaufreibend wie beim vergangenen Aufeinandertreffen ist, bin ich auch nicht böse."

Tayfun Korkut (Trainer Hannover): "Schalke ist ein Gegner, den man nicht einfach so zur Seite schieben kann. Die Mannschaft wird aber alles geben. Alle wissen, was zu tun ist."

Personal:

Bei Schalke fehlen: Draxler (Sehnenanriss), Fuchs (Knieprobleme), Kirchhoff (Syndesmoseriss), Clemens (Schambeinentzündung), Aogo, Höger (beide Kreuzbandriss), Höwedes (muskuläre Probleme)

Bei Hannover fehlen: Cherundolo (Knieprobleme), Felipe (Rückstand nach Hüft-OP), Pander (Knie), Sobiech (Achillessehenprobleme), Ya Konan (Knöchel-OP)

Darum geht's:

Neben der Partie der Bayern in Nürnberg ist die Begegnung zwischen Schalke und Hannover das Spitzenspiel der bisherigen Rückrunde. Sowohl die Knappen als auch die 96er gewannen beide Partien zum Auftakt - und das in beeindruckender Manier. Schalke würde mit einem Sieg an Dortmund und Leverkusen dran bleiben, Hannover sich im sicheren Mittelfeld der Tabelle etablieren.

Die OPTA Facts zum Spiel:

  • Im 50. BL-Duell beider Vereine könnte Schalke den 25. Sieg feiern. Gutes Omen für die Partie: In den bisherigen 49 Begegnungen im Oberhaus gab es nie ein 0:0.
  • Zehn der letzten zwölf Pflicht-Heimspiele gegen 96 gewann Schalke (1 Remis) und verlor seit Mai 2003 zu Hause nur 1-mal gegen die Niedersachsen (1:2 im August 2010).
  • Schalke gewann im neuen Jahr beide BL-Spiele, ist seit vier Partien ungeschlagen (3 Siege, 1 Remis) und verlor nur eine der letzten neun Begegnungen (6 Siege, 2 Remis).
  • Erstmals unter Jens Keller feierte Schalke vier BL-Heimsiege in Folge. Eine längere Serie erreichte Königsblau zuletzt zwischen Oktober 2011 und Januar 2012 unter Huub Stevens (5 Heimsiege am Stück).

Der 20. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung