Die Stimmen zum 20. Spieltag

"Ibisevic wird eine Strafe bekommen"

SID
Sonntag, 09.02.2014 | 18:36 Uhr
Thomas Schneider kündigt nach Ibisevic-Rot Konsequenzen an
© getty
Advertisement
International Champions Cup
MiLive
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Stuttgart geht gegen Augsburg unter. Schalke stoppt 96. Bei Dieter Hecking und Wolfsburg ist der Knoten wohl geplatzt. Der FC Bayern schimpft auf den Platz des 1. FC Nürnberg und gewinnt trotzdem. Bei Werder Bremen will man nach der 1:5-Klatsche gegen Borussia Dortmund noch keine Trainerdiskussion lostreten.

FC Schalke 04 - Hannover 96 2:0 (2:0)

Jens Keller (Trainer FC Schalke 04) über den Rückrundenstart: "Wir haben im Trainingslager sehr viel gesprochen und gearbeitet. Die Mannschaft ist im zwischenmenschlichen Bereich zusammengerückt, das zeigt sich jetzt auf dem Platz."

...über seine persönliche Entwicklung: "Ich habe das ganze Jahr, seit ich hier übernommen habe, meinen Weg gemacht. Aber das ist doch klar, wenn man in der Öffentlichkeit angeschossen wird, dass man dann nicht so entspannt ist. Ich habe mich von den Diskussionen nicht nervös machen lassen. Man entwickelt sich immer, ich bin ja auch noch ein junger Trainer. Das ich mich persönlich verändert hätte, ist mir nicht aufgefallen, aber scheinbar wirkt es nach außen so."

Tayfun Korkut (Trainer Hannover 96): "Wir haben in der ersten Halbzeit bis auf ein, zwei Situationen gut gestanden. Zweimal haben wir die Räume nicht zu bekommen. Daraus haben sich die Tore entwickelt. Wir haben unsere Chancen nicht so eiskalt genutzt wie bisher. Wir haben den Ball nicht ganz so sauber nach vorne gespielt. Es ist mit Sicherheit kein Rückschlag. Ich habe auch viele gute Sachen gesehen."

Ron-Robert Zieler (Hannover 96): "Schade, dass wir nicht mal einen Punkt mitgenommen haben. Wir sollten jetzt nach vorne schauen."

VfB Stuttgart - FC Augsburg 1:4 (0:2)

Fredi Bobic (Vorstand Sport VfB Stuttgart): "Es war ein sehr unglückliches Spiel mit sehr vielen Negativhöhepunkten auf unserer Seite. Wichtig wird sein, die Spieler aufzubauen. Der Knackpunkt war das 0:1. Wir haben 30 Minuten lang den Gegner total im Griff gehabt. Danach haben wir uns das Leben selber schwer gemacht, viele negative Tendenzen gezeigt, die tödlich sind."

...über den Platzverweis: "Ich hab jetzt mal gar nichts gesehen. Mich interessiert das auch nicht. Darüber werden wir sicherlich intern reden, alles andere ist die Konzentration auf das Spiel in Hoffenheim."

Thomas Schneider (Trainer VfB Stuttgart) über den Platzverweis: "Er wird eine Strafe bekommen. Man muss erwarten, dass er sich unter Kontrolle hat. Er hat uns einen Bärendienst erwiesen."

Stefan Reuter (Geschäftsführer Sport FC Augsburg): "Wir sind ganz schlecht ins Spiel gekommen. Durch das 1:0 haben wir extrem an Sicherheit gewonnen. Ein hochverdienter Sieg."

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Wir haben ganz schlecht begonnen. Ich denke, wir hätten sogar in Rückstand gehen müssen. Das Tor hat uns gut getan im weiteren Spielverlauf. Heute war so ein Spiel, wo man gesehen hat, wie wichtig der Kopf ist."

Jan-Ingwer Callsen-Bracker (FC Augsburg) über den Platzverweis: "Er (Ibisevic) rennt an mir vorbei, der Ball ist ganz woanders und er haut mir den Arm ins Gesicht. Für mich ist das nicht verständlich. Als Kapitän hat er seiner Mannschaft einen Bärendienst erwiesen."

VfL Wolfsburg - FSV Mainz 05 3:0 (0:0)

Thomas Tuchel (Trainer Mainz 05): "Ich fand es in der ersten Halbzeit eigentlich ganz okay, was wir gespielt haben. Die zweite Halbzeit fand ich im Vergleich dazu ein bisschen träge. Man hatte das Gefühl, dass wir fast schon ein bisschen zu selbstverständlich geworden sind in der Art und Weise, wie wir es dann heruntergespielt haben. Mir hat das gewisse Etwas gefehlt, die Gier war nicht da."

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "In der Pause haben wir gesagt: Jungs kommt runter, sammelt euch und vergesst die holprige erste Hälfte, bleibt positiv. Nach dem 1:0 haben wir richtig angefangen zu zünden, plötzlich war das Selbstverständnis da, alle wollten den Ball haben, die Kombinationen laufen und der Trainer denkt sich: Hoffentlich lässt sich das bis zum Spiel in Hoffenheim am Mittwoch kompensieren."

Hamburger SV - Hertha BSC 0:3 (0:3)

Bert van Marwijk (Trainer Hamburger SV): "Ich bleibe Trainer, ja. Das verstehe ich auch, dass über mich gesprochen wird. Ich bin schon ganz lange in diesem Geschäft. Ich bin hierher gekommen, um den HSV zu trainieren und zurück zu bringen, wo sie hingehören. Ich resigniere nicht, das würde ich nicht machen. Ich stehe immer vor der Gruppe."

Oliver Kreuzer (Sportdirektor Hamburger SV): "Wir haben kein Trainerproblem, wir haben ein Defensivproblem. Ich bin bei jeder Besprechung dabei. Mehr wie der Trainer den Spielern an die Hand gibt, geht nicht. Es spielt keine Rolle, wer auf der Bank sitzt. Es geht darum, dass die Jungs mehr tun müssen. Ich lasse da keine Trainerdiskussion aufkommen."

Michael Preetz (Geschäftsführer Sport Hertha BSC): "Wir sind obenauf. Nach zwei unglücklichen Spielen haben wir heute ein tolles Auswärtsspiel. Das kann keiner besser nachempfinden als wir in Berlin, wir haben eine ähnlich schwierige Situation gehabt. Ramos ist in einer ausgezeichneten Verfassung, da ist es klar, dass er die Aufmerksamkeit von Vielen auf sich zieht. Es ist legitim, dass wir alles, was in unseren Möglichkeiten steht, investieren, damit Adrian in Berlin bleibt. Adrian ist unser Schlüsselspieler."

1. FC Nürnberg - FC Bayern München 0:2 (0:1)

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Ich habe schnell gemerkt, warum Bayern in den letzten sechs Jahren nur einmal in Nürnberg gewonnen hat. Nürnberg hat sehr schnell angegriffen und hatte zwei, drei klare Chancen. Nach dem 2:0 war es einfacher für uns. Es war schwierig, auf diesem Platz gut zu spielen - vor allem für unser Passspiel. Unsere Einstellung war unglaublich."

Matthias Sammer über die Reservistenrolle von Toni Kroos: "Es ist logisch, wenn wir alle drei Tage ein Spiel haben. Es geht jetzt richtig los, wo wir jeden Spieler brauchen werden. Wir hatten einen Wochenrhythmus nach unserem besten Spiel. Never change a winning team - das ist eigentlich ganz einfach."

Markus Feulner (Nürnberg): "Wir gehen unseren Weg weiter. Wir wollen auch offensiven, attraktiven Fußball spielen, das haben wir heute in den ersten 20 Minuten gezeigt. Wenn wir da ein Tor schießen, geht das Spiel anders aus."

SV Werder Bremen - Borussia Dortmund 1:5 (0:2)

Robin Dutt (Trainer Werder Bremen): " Es war heute nicht eine Frage des Kampfgeistes. Dortmund hat gnadenlos die Räume ausgenutzt, die wir ihnen gegeben haben. Diese Woche steht nicht der Vorwurf da, dass die Mannschaft nicht gewollt hätte. Sie hat gewollt und sich in jeden Zweikampf reingeschmissen und zum Schluss auch noch versucht, nach vorne zu spielen."

Thomas Eichin (Sportdirektor Werder Bremen): "Ich fange jetzt hier überhaupt keine Trainerdiskussion an. Die kommt sowieso von alleine. Ich werde dazu relativ wenige Fragen beantworten. Ich mache das im Prinzip seit ich im Februar gekommen bin. Ich habe das zu Thomas Schaaf jeden Tag machen müssen und mache dies sicherlich nicht zu Robin Dutt."

Manuel Friedrich (Borussia Dortmund): "Ich wollte dem Verein etwas zurückgeben. Ich bin Ende letzten Jahres mehr oder weniger als Notlösung verpflichtet worden und wollte von Anfang an helfen. Es war dann aber das eine oder andere schlechte Spiel von mir dabei. Ich hoffe, ich konnte nun einen Teil des Vertrauens zurückzahlen."

Eintracht Frankfurt - Eintracht Braunschweig 3:0 (3:0)

Torsten Lieberknecht (Trainer Eintracht Braunschweig): "Die Chancen werden weniger, aber du hast noch mal Chancen - das ist das, was wir aus diesem Spieltag mitnehmen müssen, dass du trotz dieser Niederlage noch nicht weg bist. Aber Fakt ist: Wir müssen ganz anders spielen und auftreten."

Alex Meier (Eintracht Frankfurt): "Wir mussten heute etwas holen, sonst hätten wir erst einmal unten reinrutschen können. Gerade wenn man unsere nächsten Spiel sieht, die es wirklich in sich haben. Wir haben heute verdient gewonnen, werden deshalb aber nicht gleich euphorisch sondern denken weiter von Spiel zu Spiel. "

SC Freiburg - 1899 Hoffenheim 1:1 (0:0)

Markus Gisdol (Trainer 1899 Hoffenheim): "Ich denke, es waren heute sehr schwierige Rahmenbedingungen für ein gutes Fußballspiel. Der Boden war etwas seifig und schwer zu spielen. Für uns wurde es schwer, als wir nach einem Fehler in Rückstand geraten sind. Bis dahin haben wir sehr stabil gespielt. Aber ich bin sehr glücklich über die Reaktion der Mannschaft danach. Hier in Freiburg ist es immer schwer, etwas zu holen."

Oliver Sorg (SC Freiburg): "Das 1:1 fühlt sich an wie eine Niederlage."

Borussia Mönchengladbach - Bayer Leverkusen 0:1 (0:0)

Sami Hyypiä (Trainer Bayer Leverkusen): "Die erste Halbzeit war nicht besonders spektakulär. In der zweiten Halbzeit waren wir dann etwas besser. Wir haben im Ballbesitz besser gespielt. Son hat natürlich ein tolles Tor geschossen. Gladbach hat in der Endphase viel Druck erzeugt, aber meine Mannschaft hat gut gekämpft und viele Schüsse geblockt. Sie hat in dieser Phase Charakter gezeigt, das war sehr wichtig."

Lucien Favre (Trainer Borussia): "Die erste Halbzeit war nicht spektakulär, aber auch nicht schlecht. In der zweiten Halbzeit haben wir die Geduld etwas verloren. Wir hätten einfacher spielen und besser verlagern müssen. Wir hatten zu viele Ballverluste, bei denen Leverkusen als gute Kontermannschaft brandgefährlich ist. Das ist tödlich gegen Leverkusen."

Der 20. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung