Donnerstag, 27.02.2014

Silvio Meißner rechnet mit Abstieg

"VfB? Nicht mehr viel Hoffnung!"

Silvio Meißner trug von 2000 bis 2008 das Trikot des VfB Stuttgart. Der heutige Spielerberater rechnet mittlerweile mit dem Abstieg der Schwaben. Das Problem: Beim VfB gäbe es keine Führungsspieler mehr.

Artikel zum Thema

Artikel zum Thema

Silvio Meißner (r.) spielte von 2000 bis 2008 für den VfB Stuttgart
© getty
Silvio Meißner (r.) spielte von 2000 bis 2008 für den VfB Stuttgart

"Ganz ehrlich: Ich habe nicht mehr viel Hoffnung, dass der VfB in der Bundesliga bleibt", sagte Meißner der "Stuttgarter Zeitung". Viel spricht derzeit tatsächlich nicht für den deutschen Meister von 2007. Zuletzt setzte es sieben Pleiten in Folge, nur das etwas bessere Torverhältnis gegenüber dem Hamburger SV bewahrt Stuttgart derzeit vor dem Relegationsplatz.

Woran aber liegt es? An Trainer Thomas Schneider? An der Mannschaft? Für Meißner ist klar, dass dem VfB Führungsspieler fehlen. Typen wie einst Zvonimir Soldo, Marcelo Bordon oder Krassimir Balakov.

"Das waren Spieler, die in den entscheidenden Momenten vorneweg marschiert sind. Nur so kann es funktionieren. Solche Typen gibt es beim VfB nicht mehr. Das ist ein Produkt der Entwicklung in den vergangenen Jahren", erklärte der 41-Jährige.

Alle Infos zum VfB Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren
Alexander Jobst wünscht sich den Aufstieg des VfB

Jobst: "Stuttgart-Aufstieg gut für Bundesliga"

Philipp Köhn ist die Nummer eins der U19-Nationalmannschaft

RB angelt sich Stuttgarter Torwart-Talent

Toni Sunjic schließt sich US Palermo an

VfB: Sunjic nach Palermo ausgeliehen


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.