BVB-Stürmer kritisiert Gegenspieler

Lewy: Schiris müssen mich schützen

SID
Mittwoch, 05.02.2014 | 10:21 Uhr
Oft hart attackiert: Robert Lewandowski wünscht sich mehr Schutz
© getty
Advertisement
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags inkl. aller Sonntagsspiele
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Robert Lewandowski vom deutschen Vizemeister Borussia Dortmund fordert mehr Schutz durch die Schiedsrichter in der Bundesliga. Bereits 57 Mal wurde der Pole in der laufenden Saison gefoult. Über den FC Bayern mag der Angreifer noch nicht sprechen.

"Ich bin kein Freiwild. Wehren darf ich mich aber nicht", beklagt sich der polnische Nationalspieler über die Verhältnisse in der Bundesliga. Schon 57 Mal wurde der 25-Jährige in der laufenden Saison gefoult. "Das sind aber nur die gepfiffenen Fouls. Oft bekomme ich die Pfiffe erst gar nicht", so Lewandowski weiter.

"Die Gegenspieler werden in ihrer Art und Weise immer härter", erkennt der Torjäger des BVB zudem eine negative Tendenz. Dennoch versuche er während der Spiele ruhig zu bleiben und sich nicht bei den Unparteiischen zu beschweren.

Über seinen baldigen Arbeitgeber, den FC Bayern München, will Lewandowski vorerst nicht sprechen. Bis zum Saisonende sei sein Fokus nur auf den BVB gerichtet. Schließlich wolle er den Fans seines jetzigen Vereins einen schönen Abschied im Sommer bescheren. Möglichst mit der Qualifikation für die Champions-League.

Warnung vor Schalke

Die Konkurrenz im Kampf um die begehrten Plätze ist groß. Neben Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach und VfL Wolfsburg sieht der Pole vor allem den Erzrivalen Schalke als ernsthaften Anwärter auf die vorderen Ränge. "Ich glaube, dass uns Schalke noch gefährlich werden wird. Sie wirken sehr stabil und kommen in einen positiven Lauf."

Trotz seines Wechsels zu den Bayern ist das Verhältnis des Dortmunders zu Trainer Jürgen Klopp nach wie vor in Ordnung. "Wir ticken beide ähnlich", so Lewandowski, "Wir wollen und werden einfach alles für den Klub geben. Unser Verhältnis hat nicht gelitten."

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung