Vor Duell mit Hoffenheim

Mlapa an Johnson-Wechsel beteiligt

Von Matti Peters
Freitag, 21.02.2014 | 18:29 Uhr
2012 wechselte Peniel Mlapa von Hoffenheim nach Mönchengladbach
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Peniel Mlapa hofft bei Borussia Mönchengladbach zukünftig auf mehr Spielzeit. Vor dem Aufeinandertreffen mit seinen Ex-Kollegen von 1899 Hoffenheim findet er lobende Worte und offenbart, dass er an dem möglichen Transfer von Fabian Johnson nicht unbeteiligt ist.

"Ich habe es ihm schmackhaft gemacht. Ich würde mich freuen, wenn er kommt. Fabi ist ein guter Freund von mir und ein super Spieler, er könnte uns weiterhelfen", sagte Mlapa im Interview mit der "Rheinischen Post". Trotz der guten Beziehungen nach Hoffenheim habe er "denen schon gesagt, dass die Punkte hierbleiben."

Mlapa hat bereits Schwächen beim Gegner erkannt: "Hoffenheim hat eine brutale Offensive mit Volland, Modeste, Firmino, Elyounoussi, Salihovic und Schipplock. Die sind immer für ein Tor gut. Aber dafür hat Hoffenheim in der Defensive Schwächen, die wir mit unserer Qualität ausnutzen müssen."

Der U-21-Nationalspieler war im Sommer 2012 von Hoffenheim zu Borussia Mönchengladbach gewechselt. Eine Reihe von Verletzungen und die starke Konkurrenz verhinderten seinen endgültigen Durchbruch bei den Fohlen. Jetzt fühlt sich der 23-Jährige bereit für eine tragende Rolle.

Mlapa strebt Stammplatz an

"Ich habe jetzt eine gute Vorbereitung gespielt und versuche, in die Stammelf reinzukommen", erklärte der 23-Jährige: "Natürlich hofft man immer darauf, zu spielen oder früh reinzukommen. Ich versuche mich in jedem Training anzubieten, um mich für das Wochenende zu empfehlen."

Bei seinem aktuellen Arbeitgeber imponiert ihm im Vergleich zum Ex-Verein eine Sache besonders: "Borussia hat ganz erstaunliche Fans. Es ist ein ganz anderes Gefühl, wenn jedes Heimspiel ausverkauft ist und die Fans das Team immer toll unterstützen. Bei Hoffenheim wurde etwas schneller gepfiffen. Im Endeffekt ist Tradition schon noch mal etwas Besonderes."

Auch für Kevin Volland, der wie Johnson zusammen mit Mlapa in der Jugend von 1860 München ausgebildet wurde, fand der Deutschtogolese lobende Worte: "Er hat körperlich noch einmal richtig zugelegt. Er ist vor dem Tor kaltschnäuzig geworden und hat immer seine Einzelaktionen, mit denen er sich durchsetzt."

Alle Infos zu Peniel Mlapa

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung