Brasilianer will zur WM

Rafinha: Selecao-Comeback dank Pep

Von Marco Heibel
Dienstag, 18.02.2014 | 14:49 Uhr
Unter Pep Guardiola ist Rafinha wieder Stammspieler bei den Bayern
© getty
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
S04-M05: Jetzt die Highlights anschauen!
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe

Rafinha spielt beim FC Bayern München seine beste Saison seit Jahren. Unter Trainer Pep Guardiola wurde er erstmals seit 2008 wieder in Brasiliens Nationalmannschaft berufen. Für den 28-Jährigen ist diese Erfolgsphase das Ergebnis seiner harten Arbeit - vor allem während seiner Zeit als Reservist unter Jupp Heynckes.

"Ich bin wirklich sehr glücklich, diese Nominierung kommt meiner Meinung nach auch zur rechten Zeit! Ich arbeite schon seit einiger Zeit hier bei Bayern auf hohem Niveau, zeige gute Spiele und bin nach wie vor Stammspieler", sagte der glückliche Brasilianer der "TZ".

Im Juni und Juli auch bei der Heim-WM 2014 dabei zu sein, wäre für ihn ein Traum: "Ich will nach Brasilien, aber erst mal konzentriere ich mich voll auf die Aufgaben mit Bayern. Wenn ich hier einen guten Job mache, kommt der Rest von allein. Auch die Selecao."

Guardiola als Türöffner

Einen großen Anteil an seiner Entwicklung schreibt Rafinha seinem Trainer Pep Guardiola zu: "Er hat mir wieder Selbstvertrauen geschenkt und ließ mich wieder spielen, erarbeiten musste ich mir das aber schon selber auf dem Platz."

Der Rechtsverteidiger erklärte, den Grundstein bereits in der Vorsaison als Reservist gelegt zu haben: "Es ist mein drittes Jahr hier bei Bayern, und schon vergangenes Jahr wollten sie meinen Vertrag verlängern. Sie wissen, dass ich jeden Tag alles gebe für diesen Verein. Das werde ich auch in Zukunft tun."

"Belohnung streiche ich diese Saison ein"

Dass er in der Triple-Saison 2012/2013 unter Guardiolas Vorgänger Jupp Heynckes seltener gespielt hat, kann Rafinha mittlerweile nachvollziehen: "Die Mannschaft hat sehr gut funktioniert und am Ende haben wir alles gewonnen. Da war es doch völlig legitim, dass der eine mehr und der andere eben weniger gespielt hat."

FCB nur Vize? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Allerdings habe er stets hart an sich gearbeitet. "Die Belohnung dafür streiche ich jetzt in dieser Saison ein", sagte Rafinha, der vor dem CL-Achtelfinale gegen den FC Arsenal zur Konzentration aufrief: "Es wird ein sehr gefährliches Spiel. Arsenal ist eine der besten Mannschaften Europas, sie stehen in England ziemlich weit oben."

Der Brasilianer ist dennoch vom Weiterkommen der Münchener überzeugt. Der Grundstein soll bereits im Hinspiel gelegt werden: "Wir werden alles tun, um uns eine gute Ausgangslage für das Spiel in der Arena zu schaffen." Im Vorjahr sicherte sich der FC Bayern durch ein 3:1 im Emirates Stadium quasi das Ticket für das Viertelfinale. Das Rückspiel gewannen allerdings die Gunners mit 2:0.

Rafinha im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung