Dienstag, 18.02.2014

Gladbachs Ergebniskrise hält an

Raffael: "Wir waren stinksauer"

Raffael peilt mit Borussia Mönchengladbach trotz des Fehlstarts in die Bundesliga-Rückrunde weiter die Champions-League-Qualifikation an. Eine Teilnahme an der Europa-League ist für den Brasilianer das Mindestziel.

Raffael präsentiert sich in der Mini-Krise der Gladbacher noch am beständigsten
© getty
Raffael präsentiert sich in der Mini-Krise der Gladbacher noch am beständigsten
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Es sind noch so viele Spiele und so viele Punkte zu vergeben. Ich habe auch die Champions League nicht abgehakt", sagte Raffael dem "Express", nachdem Gladbach in sechs Spielen nur drei Punkte geholt hat: "Wenn wir eine Serie starten, können wir Schalke und Dortmund wieder einholen. Alles ist im Fußball möglich."

Am letzten Spieltag hat der 28-Jährige schon Fortschritte festgestellt. "In Bremen haben wir alle besser gespielt", sagte Raffael: "Ärgerlich, dass ich nicht noch mehr Tore gemacht habe. Das Ding müssen wir einfach gewinnen. Wir waren anschließend alle stinksauer." Er hatte im Weserstadion zur zwischenzeitlichen Führung getroffen.

"Wir stürzen nicht ab!"

Dass Gladbach die Europa-League-Teilnahme noch verspielt, ist für den Mittelfeldspieler ausgeschlossen. "Ich habe ein gutes Gefühl", so Raffael: "Ich kenne das Geschäft ja schon etwas länger. Wir stürzen nicht ab! Ich bin mir sicher, dass wir schon bald wieder Erfolge vorweisen können."

Selbst dass Mainz 05 nur noch einen Punkt hinter der Borussia liegt, und sein Ex-Klub Hertha BSC punktgleich mit dem FC Augsburg zwei Punkte dahinter lauert, stört Raffel nicht: "Wir dürfen uns nicht verrückt machen lassen und müssen ruhig bleiben. Die fangen uns nicht ab, wir schaffen das mit Europa."

Raffael im Steckbrief

Max Schöngen
Das könnte Sie auch interessieren
Dieter Hecking äußert sich zu der Möglichkeit DFB-Coach zu werden

Hecking: "Warum nicht Bundestrainer?"

Max Eberl ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Mo Dahoud

Medien: Gladbach sucht Mittelfeldstrategen

Dieter Hecking fordert eine Fair-Play-Diskussion im Fußball

Hecking fordert Fair-Play-Diskussion: "Werte werden mit Füßen getreten"


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.