Keine Anfragen für Wintertransfer

Diego: Bleibe mindestens bis Sommer

SID
Montag, 06.01.2014 | 09:57 Uhr
Diego bleibt dem VfL Wolfsburg zumindest in der Rückrunde noch erhalten
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Diego wird seinen bis zum Saisonende laufenden Vertrag beim VfL Wolfsburg nach eigenen Angaben erfüllen. Im Sommer stehen dem Brasilianer offenbar einige Türen offen, eine Verpflichtung von Kevin de Bruyne würde er begrüßen.

Diegos Wechsel in die Heimat zum FC Santos schien beschlossene Sache zu sein. Nun erklärte der 28-Jährige jedoch, dass er Wolfsburg nicht vor dem Sommer verlassen werde. "Im Moment ist klar: Ich bleibe mindestens bis zum Saisonende", stellte Diego im "Kicker" klar.

VfL-Manager Klaus Allofs würde gerne bis Ende Januar oder Anfang Februar wissen, wie es mit Diego in der kommenden Saison weitergeht. Sollte er die Wölfe verlassen, hat der frühere Bremer offenbar gleich mehrere Möglichkeiten. "Alle Vereine, die angefragt haben, würden mich im Sommer haben wollen", so Diego.

Diego hofft auf de Bruyne

Neben dem Offensivspieler dreht sich in Wolfsburg derzeit außerdem viel um die Personalie de Bruyne. Die Niedersachsen würden den Belgier gerne vom FC Chelsea holen, doch Blues-Trainer Jose Mourinho möchte ihn nicht gehen lassen.

Angeblich soll Wolfsburg 15 Millionen Euro für den Belgier bieten, den Allofs als Manager von Werder Bremen 2012 bereits für ein Jahr ausgeliehen hatte. Den Transferpoker angeheizt hatte Chelseas Teammanager José Mourinho zuletzt mit der Aussage: "Ich will nicht, dass er den Klub verlässt."

Diego: De Bruyne "wäre klasse für uns"

Bei einer genehmen Ablösesumme wird aber auch diese Aussage nicht in Stein gemeißelt sein. Die zuletzt kolportierte Forderung Chelseas von 30 Millionen Euro wies de Koster zurück: "Das stimmt nicht."

"Er wäre klasse für uns. Wir brauchen Spieler mit hoher Qualität, um Konkurrenzkampf und ein starkes Team zu haben", würde sich Diego freuen, wenn der Transfer klappt.

Diego im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung