Augsburg-Manager Reuter hat Freiburg und Mainz als Vorbild

FCA soll "stabiler Erstligist" werden

SID
Sonntag, 19.01.2014 | 15:25 Uhr
Reuter will mit Augsburg in der Bundesliga richtig Fuß fassen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
Live
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Der FC Augsburg will nach der besten Hinrunde der Vereinsgeschichte den nächsten Schritt machen und sich als Ausbildungsverein fest in der deutschen Eliteliga etablieren. "Unser Ziel ist es, stabiler Erstligist zu werden. Wir versuchen sportlich die Qualität zu haben, um uns da auch festzubeißen", sagte Manager Stefan Reuter bei "Sport1".

Der 47 Jahre alte Weltmeister von 1990 nannte den SC Freiburg und Mainz 05 als "prominente Beispiele, die es über Jahre geschafft haben, mit wirtschaftlicher Vernunft stabiler und stabiler zu werden. Das sind unsere Vorbilder."

Der FCA verfolge auf diesem Weg einen klaren Plan und wisse, "dass wir uns, was die Einnahmesituation angeht, verbessern müssen". Auch der Bau des Nachwuchsleistungszentrums, das im Frühjahr fertig sein soll, soll den Klub auf Sicht finanziell entlasten, weil Profis aus der eigenen Jugend günstiger sind als zugekaufte.

"Es ist eine Frage der Zeit, wann da einer aufschlägt. Wir sind ein guter Klub für junge deutsche Spieler, die in der Bundesliga Fuß fassen wollen", sagte Reuter.

"Dürfen nicht vermessen sein"

Trotz dieser langfristigen Überlegungen bleibe es für Augsburg bis auf Weiteres "eine Selbstverständlichkeit, Verträge für die erste und zweite Liga abzuschließen, weil wir nicht vermessen sein dürfen", sagte Reuter: "Unser Ziel ist es, stabil oben zu bleiben und alles dafür zu tun. Aber es kann dich immer mal wieder erwischen."

Damit dies dem Tabellenachten nicht schon in der kommenden Rückrunde passiert, hat er erneut den Südkoreaner Dong-Won Ji vom FC Sunderland ausgeliehen. "Er war in der letzten Saison ein ganz wichtiger Spieler. Ji kennt Augsburg, die Mannschaft und das Umfeld. Wir glauben, dass wir durch Ji unsere Qualität im Kader nochmal anheben", sagte Reuter. Ji wird ab Sommer für Borussia Dortmund spielen. "Wir wussten, dass wir keine Chance haben, ihn länger zu verpflichten", sagte Reuter dazu.

Der FC Augsburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung