Rolfes träumt von Brasilien

Von Marco Heibel
Donnerstag, 09.01.2014 | 11:32 Uhr
Simon Rolfes sieht sich selbst nicht auf dem absteigenden Ast
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die WM 2010 hat Simon Rolfes aufgrund einer Knieverletzung verpasst. Für die WM 2014 gehört der Kapitän von Bayer Leverkusen zwar nicht zum engsten Kandidatenkreis, eine Nominierung hat er aber dennoch nicht abgeschrieben. Zudem gestand der 31-Jährige, seine Karriere vielleicht doch noch über sein Vertragsende im Jahr 2015 hinaus fortzusetzen.

"Dass ich jetzt nicht auf dem ersten Zettel stehe für die WM, ist kein Problem. Aber manchmal reichen eben auch kleine Chancen", sagte Rolfes im Interview mit der "Rheinischen Post".

Der 26-fache Nationalspieler ergänzte mit Blick auf die kritische Personallage im defensiven Mittelfeld der deutschen Nationalmannschaft: "Es können sich ja auch Konstellationen für eine Kaderzusammenstellung ergeben, wo ich in den Überlegungen eine Rolle spielen könnte. Acht Wochen Brasilien? Ja, da hätte ich Lust zu."

"Keinen Grund, 2015 aufzuhören"

Der 31-Jährige erklärte zudem, nach seinem Zwischentief unter Robin Dutt in der Saison 2011/12 wieder richtig Lust auf Fußball zu haben: "Es gibt leistungsmäßig und gesundheitlich keinen Grund, 2015 zwingend aufhören zu müssen. Wieso sollte ich nicht nochmal verlängern?"

Zum alten Eisen fühlt sich der defensive Mittelfeldspieler noch lange nicht gehörig: "Ich habe mir eine gute Saison schon zugetraut. Im Alter wird man ja nicht unbedingt fußballerisch schlechter. Auch nicht in punkto Erfahrung oder Stellungsspiel." Selbst im für ältere Spieler problematischen Fitnessbereich seien seine "Werte in der Mannschaft immer noch top."

Bayer 04 Leverkusen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung