Leihe einzige Option für Bayer

Völler: Können de Bruyne nicht kaufen

SID
Samstag, 04.01.2014 | 13:08 Uhr
Kevin De Bruyne kommt beim FC Chelsea in dieser Saison nur selten zum Zug
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley (Delayed)
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Bleibt Kevin de Bruyne beim FC Chelsea, oder wechselt er noch im Winter zu Bayer Leverkusen, dem VfL Wolfsburg oder Borussia Mönchengladbach? Rudi Völler schließt einen Kauf des Belgiers aus, de Bruynes Berater hält einen Transfer zu den Wölfen für möglich.

De Bruynes Vertrag bei Chelsea läuft bis 2017, Blues-Coach Jose Mourinho will den Mittelfeldspieler halten. Doch der 22-Jährige kommt beim Klub aus London kaum zum Zug (nur drei Einsätze in der laufenden Premier-League-Saison) und würde gerne wechseln.

Interesse gibt es genug - beispielsweise aus Leverkusen. "Chelsea kennt unser Interesse und muss jetzt entscheiden", erklärte Bayer-Sportdirektor Völler dem "Express", ergänzte allerdings: "Wir können den Spieler nur ausleihen, nicht kaufen. Derzeit sehe ich die Wahrscheinlichkeit eher als gering an, dass Kevin zu uns kommt. Aber: Wir haben seit längerem einen guten Draht zu Chelsea und bleiben da dran."

Wolfsburg hat "nötige Finanzkraft"

Auch Wolfsburg würde de Bruyne, der offenbar - je nach Medienbericht - zwischen 15 und 30 Millionen Euro kosten soll, gerne verpflichten. Im Gegensatz zu Leverkusen wären die Wölfe zu einem Kauf fähig. Das glaubt zumindest der Berater des früheren Bremers.

"Wolfsburg ist in der Lage, den Transfer zu stemmen. Sie haben die nötige Finanzkraft und einen überzeugenden sportlichen Plan", wurde Patrick de Koster von der belgischen Zeitung "La Derniere Heure" zitiert.

Gladbach hält sich bedeckt

Und de Koster meinte weiter: "Kevin will vor allem eines: regelmäßig spielen." Deshalb scheint auch ein Wechsel nach Gladbach nicht völlig ausgeschlossen, auch wenn sich Sportdirektor Max Eberl bedeckt hält.

"Es ist legitim, dass wir mit vielen Namen in Verbindung gebracht werden. Kevin de Bruyne ist ein Weltklassespieler, der bei Chelsea momentan kaum zum Einsatz kommt, für die WM-Teilnahme Spielpraxis braucht. Mehr gibt es dazu aktuell nicht zu sagen", erklärte Eberl gegenüber "bundesliga.de".

Neben Wolfsburg, Leverkusen und Gladbach werden auch Schalke und Atletico Madrid als mögliche neue Arbeitgeber de Bruynes gehandelt.

Kevin De Bruyne im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung