Guardiola zieht positives Fazit

SID
Sonntag, 12.01.2014 | 17:45 Uhr
Zufrieden: Pep Guardiola fand lobende Worte über das Trainingslager seiner Bayern
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Das Trainingslager des FC Bayern München in Doha/Katar nähert sich dem Ende. Schon vor dem Schlussakkord, dem Test gegen Kuwait SC am Montag, lässt sich festhalten: Es war ein erfolgreicher Vorbereitungstrip, der die Rekonvaleszenten näher an die erste Elf gebracht hat. Trainer Pep Guardiola ist zufrieden.

"Alle haben sehr, sehr gut trainiert. Ich bin sehr, sehr glücklich mit dem Team", sagte der Spanier am Sonntag gegenüber Medienvertretern. Die Sorgenkinder Arjen Robben und Bastian Schweinsteiger seien "fast bereit", beteuerte Guardiola, obwohl Letzterer wegen Knieproblemen zuletzt nur individuelle Einheiten absolvieren konnte.

Ebenfalls keine Sorgenfalten hat der Spanier im Fall David Alaba. Der Österreicher zog sich im Training bei einem Zusammenstoß mit Youngster Pierre-Emile Höjbjerg eine Prellung des rechten Knies zu. Diese sei aber "kein großes Problem", demonstrierte Guardiola Gelassenheit.

"Der ganze Kader wird zum Einsatz kommen"

Damit steht dem 42-Jährigen in der Rückrunde ein Großteil des exzellent bestückten Kaders zur Verfügung. Das in der ersten Halbserie zuweilen angeschlagene Trio Mario Götze, Thiago Alcantara und Javi Martinez feilte in Katar ebenfalls weiter an der Fitness. "Der ganze Kader wird zum Einsatz kommen, in der Hinrunde habe ich nicht so viel rotieren können", zeigte sich der Trainer erfreut.

Am 24. Januar eröffnet der Rekordmeister beim Gastspiel in Mönchengladbach die Rückrunde der Bundesliga. Trotz des Rekordjahres 2013 denkt Guardiola aber weiter in kleinen Etappen: "Das Ziel ist, gegen Borussia Mönchengladbach zu gewinnen und den Vorsprung auszubauen. Wir gehen Schritt für Schritt nach vorne."

Alles zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung