Medien: Mata will zu den Bayern

SID
Sonntag, 12.01.2014 | 14:19 Uhr
Juan Mata bekommt bei Chelsea nur wenig Einsatzzeit
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Juan Manuel Mata scheint seinen Abgang vom FC Chelsea und Jose Mourinho vorzubereiten. Für einen Wechsel zum FC Bayern München würde er sogar in Sachen Weltmeisterschaft ein Risiko eingehen.

Wie der "Mirror" berichtet, würde der 25-jährige Spanier ein weiteres halbes Jahr bei den Blues auf sich nehmen, um anschließend zum deutschen Rekordmeister zu wechseln. Dies könnte allerdings seine Weltmeisterschaftsteilnahme in Gefahr bringen, da er bei den Engländern zumeist nur von der Bank zum Einsatz kommt.

Es sei ebenso eine Option, den FC Chelsea auf Leihbasis zu verlassen und für ein halbes Jahr in Spanien bei Atletico Madrid zu spielen, um anschließend zu den Bayern zu wechseln, berichtet die Tageszeitung weiter. Auch wenn sich sein Trainer zuletzt immer wieder gegen einen Wechsel aussprach, sei ein Abgang bei einer Ablösesumme von mehr als 20 Millionen Euro nicht komplett auszuschließen.

Ein Wechsel im Winter käme allerdings nicht in Frage, so der "Mirror" weiter. Mata lief bereits in der Champions League auf und wäre so in der Rückrunde nicht mehr für die Münchner spielberechtigt. Erst im Sommer soll Pep Guardiola erste Schritte einleiten wollen.

Juan Mata im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung