Merk kritisiert Fandels "3 minus"

SID
Samstag, 25.01.2014 | 19:27 Uhr
Besser als 3- : Markus Merk hat die deutschen Schiedsrichter verteidigt
© getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama

Der ehemalige Referee Markus Merk hat die "3 minus" des deutschen Schiedsrichter-Chefs Herbert Fandel für die Unparteiischen in der Hinrunde zurückgewiesen.

"Das mit der 3 minus muss nicht unbedingt sein, wir haben auch viele gute Leistungen in der Vorrunde gesehen", sagte "Sky"-Experte Merk am Samstag vor dem Meisterschaftsspiel Eintracht Frankfurt-Hertha BSC.

In einem "BamS"-Interview hatte Fandel in seiner Funktion als Chef des DFB-Schiedsrichterausschusses die Leistungen der Unparteiischen in der ersten Saisonhälfte getadelt. "Ich denke, das war nicht die schönste Aussage für die Schiedsrichter. Was mir insgesamt gefallen hat, war die Selbstkritik, die man in der Vorrunde hat walten lassen. Das ist wichtig, das ist entscheidend", ergänzte Merk.

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung