Samstag, 25.01.2014

Nach Benotung der Schiedsrichter

Merk kritisiert Fandels "3 minus"

Der ehemalige Referee Markus Merk hat die "3 minus" des deutschen Schiedsrichter-Chefs Herbert Fandel für die Unparteiischen in der Hinrunde zurückgewiesen.

Besser als 3- : Markus Merk hat die deutschen Schiedsrichter verteidigt
© getty
Besser als 3- : Markus Merk hat die deutschen Schiedsrichter verteidigt

"Das mit der 3 minus muss nicht unbedingt sein, wir haben auch viele gute Leistungen in der Vorrunde gesehen", sagte "Sky"-Experte Merk am Samstag vor dem Meisterschaftsspiel Eintracht Frankfurt-Hertha BSC.

In einem "BamS"-Interview hatte Fandel in seiner Funktion als Chef des DFB-Schiedsrichterausschusses die Leistungen der Unparteiischen in der ersten Saisonhälfte getadelt. "Ich denke, das war nicht die schönste Aussage für die Schiedsrichter. Was mir insgesamt gefallen hat, war die Selbstkritik, die man in der Vorrunde hat walten lassen. Das ist wichtig, das ist entscheidend", ergänzte Merk.

Alles zur Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren
Franck Ribery spricht über seine Zukunft

Ribery: "Noch zwei, drei Jahre" auf Top-Niveau

Felix Zwayer setzt sich für den Videobeweis ein

Schiri Zwayer setzt sich für Videobeweis ein

Max Meyer äußert sich zur Kritik von Markus Weinzierl

Meyer zur Weinzierl-Kritik: "Vielleicht eine Auszeichnung"


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 25. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.