Nach Nichtberücksichtigung gegen Gladbach

Mandzukic-Zoff - Barca lauert

SID
Sonntag, 26.01.2014 | 11:57 Uhr
Mario Mandzukic überzeugte nach dem Gladbach-Spiel im Mannschaftstraining
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Wie spanische Medien berichten, beobachtet der FC Barcelona gespannt die weitere Entwicklung beim FC Bayern München im Streit um Mario Mandzukic. Trainer Pep Guardiola ist unterdessen wieder mit dem Kroaten zufrieden.

Beim Rückrundenauftakt am Freitag gegen Borussia Mönchengladbach (2:0) hatte der spanische Coach den Torjäger noch wegen schlechter Trainingsleistungen aus dem Kader gestrichen. Am Tag drauf schoss er in einem Trainingsspiel sechs Tore. "Das war gut, bravo, Mandzu", rief Guardiola.

Von der Suspendierung fürs Gladbach-Spiel hat aber ganz Europa Notiz genommen. Schon jetzt wird Mandzukic europaweit mit anderen Klubs in Verbindung gebracht. Nach Juventus und Manchester United ist jetzt der FC Barcelona an der Reihe. Die spanische Zeitung "Sport" berichtet vom starken Interesse Barcas am Bayern-Stürmer.

Der Kroate soll dem früheren Klub von Guardiola schon bei der EM 2012 aufgefallen sein. Damals waren die Bayern aber schneller und verpflichteten den Stürmer, der bis dahin für den VfL Wolfsburg auf Torejagd gegangen war.

Der FC Barcelona im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung