Donnerstag, 02.01.2014

Drei Finalteilnahmen im Blick

Reus: "Wir greifen wieder an"

Nachdem Borussia Dortmund das Jahr 2013 eher holprig beendet hat, blickt Mittelfeldstar Marco Reus mit großem Ehrgeiz auf die zweite Saisonhälfte. Zwar warnt er vor der Aufgabe Zenit St. Petersburg in der Champions League, träumt aber von einer erneuten Finalteilnahme - wie auch im DFB-Pokal und bei der Weltmeisterschaft.

Marco Reus ist wichtiger Leistungsträger bei Borussia Dortmund
© getty
Marco Reus ist wichtiger Leistungsträger bei Borussia Dortmund
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Wir haben am Ende unsere Ziele erreicht, sind in der Champions League weiter, sind sogar Erster geworden in der schwierigsten Gruppe. In der Meisterschaft sind wir sehr gut gestartet, dann haben wir leider ein paar Punkte zu viel liegen gelassen", bilanzierte Reus in der "Bild" die Hinrunde der Borussia in Königsklasse und Bundesliga.

An die Meisterschaft verschwendet der 24-Jährige angesichts von zwölf Punkten Rückstand keinen Gedanken mehr: "Da müssen wir wohl realistisch sein. Bayern überzeugt einfach zu sehr, hat fast alle Punkte geholt. Wir hatten zu viele Verletzungssorgen, konnten das nicht komplett kompensieren. Aber ich verspreche: Wir greifen wieder an!"

Traum von drei Finals

In allen anderen Wettbewerben hält Reus den großen Wurf aber für möglich. Im Achtelfinale der Champions League treffe man mit Zenit St. Petersburg auf "eine echt gute Truppe", doch ebenso wie im DFB-Pokal ("Wollen natürlich unbedingt wieder nach Berlin") träumt Deutschlands Fußballer des Jahres 2012 vom Finale.

Priorität genießt für ihn neben der Königsklasse allerdings die Weltmeisterschaft in Brasilien: "Das sind zwei ganz große Ziele. Und beide sind auch nicht völlig abwegig." Für das Weltturnier im Juni und Juli verspricht Reus maximalen Einsatz: "Wir werden uns akribisch und hart auf dieses Super-Turnier vorbereiten."

Keine Wechselgedanken

Der Rechtsfuß beteuerte weiterhin, von seiner Ausstiegsklausel beim BVB nach der Saison keinen Gebrauch machen zu wollen: "Ich kann nur allen sagen: Ich denke darüber nicht nach. Alles andere als Dortmund ist zu diesem Zeitpunkt weit weg."

BVB nicht in die CL? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Allerdings räumte er ein, dass das Interesse von Top-Klubs wie Manchester United und FC Barcelona "schon eine Auszeichnung" für ihn sei.

Marco Reus im Steckbrief

Marco Heibel
Das könnte Sie auch interessieren
Nuri Sahin musste gegen Gladbach verletzt ausgewechselt werden

Dortmund droht längerer Ausfall von Sahin

Borussia Mönchengladbach traf auf Borussia Dortmund

BVB gewinnt Schlagabtausch spät

Thomas Tuchel reagiert erleichtert auf die Festnahme des mutmaßlichen Attentäters

Tuchel nach Festnahme: "Hilft uns, wenn Motive geklärt sind"


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.