Hertha-Coach lobt Lasogga

Luhukay glaubt nicht an Einbruch

SID
Donnerstag, 09.01.2014 | 09:54 Uhr
Jos Luhukay (l.) hätte Pierre-Michel Lasogga gerne zurück im Team
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Jos Luhukay von Aufsteiger Hertha BSC glaubt nicht an einen dramatischen Einbruch des bisherigen Überraschungsteams in der Rückrunde.

"Ich habe keine Befürchtung, dass wir nachlässig werden. Die Mannschaft beweist mit ihrer Mentalität seit eineinhalb Jahren das Gegenteil", sagte der Niederländer im "Kicker": "Hinsichtlich ihrer Mentalität ist sie schwer zu toppen."

Luhukay bekräftigte zudem, in der kommenden Saison am liebsten die beiden Top-Stürmern Adrian Ramos und Pierre-Michel Lasogga gemeinsam im Sturm aufstellen zu wollen. In dieser Saison ist Lasogga an den Hamburger SV ausgeliehen, wo er in 13 Spielen 9 Tore schoss. Auf die Bemerkung von HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer, er und Lasogga seien wohl nicht die besten Freunde, reagierte Luhukay mit Unverständnis: "Für mich ist Pierre ein fantastischer Junge mit einer vorbildlichen Einstellung. Ich gönne ihm jedes Tor."

Hertha BSC im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung