Keller: "Ich will keine Ausreden"

Von SPOX
Donnerstag, 23.01.2014 | 12:46 Uhr
Keller muss zu Beginn der Rückrunde weiterhin auf Kevin-Prince Boateng verzichten
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Schalke-04-Trainer Jens Keller gibt sich vor dem Start in die Rückrunde der Bundesliga angriffslustig. Im Interview mit dem "Kicker" erklärte er die Qualifikation zur Champions League trotz der Verletzungsprobleme weiterhin zum Saisonziel.

Auch wenn keine weiteren Neuzugänge zum Team stoßen sollten, sei dies nicht unrealistisch, sagte der 43-Jährige: "Wir wollen uns wieder für die Champions League qualifizieren. Schließlich haben wir auch so keine Murmeltruppe."

Der Start in die zweite Halbserie sei für die Knappen besonders entscheidend: "Anspruch sollte sein, jedes Spiel zu gewinnen", zeigte sich der ehemalige Coach des VfB Stuttgart ambitioniert: "Der Start darf nicht holprig sein. Ich will und werde keine Ausreden suchen."

Die Gelsenkirchener Ausgangssituation ist in den Augen Kellers aufgrund der Personallage allerdings noch schwieriger als in der Vorsaison. Damals konnte die Mannschaft erst in der Rückrunde auf Rang vier klettern. "Rückkehrer wie Papadopoulos oder Obasi brauchen noch Zeit", so der ehemalige Verteidiger.

Boateng noch nicht bei 100 Prozent

Auch bei Kevin-Prince Boateng müssten sich die Fans eventuell geduldig zeigen: "Bei Kevin müssen wir momentan sehen, wie er das wegsteckt. Boateng hat gut gearbeitet, musste aber immer mal kürzertreten."

Lob gab es hingegen für Schalkes neue Nummer eins, Ralf Fährmann: "Ralf hat Top-Möglichkeiten", betonte Keller: "Durch seine Verletzung hat er leider fast zwei Jahre verloren. Jetzt muss er eben dauerhaft zeigen, was er kann." Die Reaktion von Timo Hildebrand auf seine Degradierung zum Ersatztorwart bezeichnete Keller als "top professionell".

Der FC Schalke im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung